Banner
U19: Sieg in Heiligenberg PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 11. April 2017 um 14:49 Uhr

SG Heiligenberg - SV Weil U19 2:4

Erneut mußte die U19 improvisieren und mit Spielern des Jahrgangs 2000 und 2001 in Heiligenberg antreten. Heiligenberg trägt seine Heimspiele auf Rasen aus, was für unsere Mannschaft nach fast dreistündiger Autofahrt ziemlich gewöhnungsbedürftig war. Es dauert eine Zeit, bis wir auf dem gut bespielbaren Rasen zurecht kamen. Einige unserer Spieler sind es halt leider nicht mehr gewohnt auf Rasen zu spielen und hatten damit ihre Probleme. Nach 20. Minuten konnte Alexander Schneider einen der ersten gut vorgetragenen Angriffe auf Zuspiel von Steve Hartmann zum 1:0 verwerten. Im weiteren Spielverlauf fanden wir aber leider nicht zu dem von uns gewohnten Kombinationsspiel. Der Gegner konnte an diesem Wochenende in Bestbesetzung antreten und war gut auf uns eingestellt. Die Platzverhältnisse und die aggressive aber nicht unfaire Spielweise erübrigten den Rest. Immer wieder gelang es Heiligenberg mit langen diagonalen Bällen hinter unsere Abwehr zu kommen und wir hatten Glück, dass Heiligenberg bis zur Halbzeit nicht in Führung ging.

Nach der Halbzeit dann in der 55. Spielminute das 2:0 durch ein Freistoßtor von Lirian Ismajli. Doch postwendend in der 56. Minute der Anschlusstreffer durch Heiligenberg. Dieser Treffer zeigte Wirkung und es dauerte keine 4 Minuten bis Heiligenberg in der 60. Minute sogar den Ausgleichstreffer erzielen konnte. Jetzt waren wir gefordert!!!

Mit einer kleinen taktischen Änderung und der Hereinnahme von Patrik Mihaljevic in der 63. Minute konnten wir dem Spiel eine entscheidende Wendung geben. Patrik der bereits in der U18 auf der rechten Außenbahn eingesetzt wurde, machte seine Sache richtig gut und konnte mit klugem und schnellen Passspiel die gegnerische Abwehr unter Druck setzen. Und so war es nicht überraschend, das Patrik bei der Hereingabe eines Eckballs Manuel Beyrle in der 71.Minute mustergültig bediente und der per Kopf den 3:2 Führungstreffer erzielte. Nun erlahmte die Gegenwehr bei Heiligenberg und wir konnten in Ruhe kombinieren bis die Lücke da war. In der 79. Spielminute war Alessandro Mastrangelo auf Zuspiel von Sascha Schneider zur Stelle und markierte den 4:2 Endstand. In der 80. Spielminute dann noch ein taktischer Wechsel, bei dem Manuel Eichin zu sein Debüt in der U19 kam.

Es spielten: Tim Rusch, Alessio Lo Russo, Justin Ehry, Dennis Kühnert, Manuel Beyrle, Steve Hartmann, Shahin Pour Norouz Firouzeh, Adrian Mouttet, Lirian Ismajli, Alexander Schneider, Alessandro Mastrangelo, Patrik Mihaljevic, Manuel Eichin

Fazit: Kein Spiel zum verlieben aber auch diese Spiele mußt du erst gewinnen.