SG Zell - SV Weil 1910 0:3

Eine Woche nach dem tollen Auftritt beim Markgräfler-Cup machte sich die Weiler A1 um die Trainer Jan Hebding und Francesco Lo Russo auf Richtung Wiesental, um beim sechstplatzierten der abgelaufenen A-Junioren Landesliga einen weiteren ernsten Schritt in der Vorbereitung auf die mit großer Spannung erwartete Verbandsliga-Saison zu unternehmen. Bei heißen Temperaturen und reichlich Flüssigkeitsverlust übernahm die Truppe aus dem Nonnenholz auch gleich das Kommando im Spielgeschehen, wenn die Abläufe auf Grund von acht (!) urlaubs- und verletzungsbedingten Startelf-Umstellungen im Vergleich zum letzten Testspiel auch nicht immer reibungslos verliefen. 

Der Gegner von der Spielgemeinschaft Zell/Schönau - erst eine Woche im Training - wehrte sich gemäß Vereins-DNA leidenschaftlich nach Kräften. Über die gesamte Spieldistanz gesehen hinterließen die Weiler A-Junioren einen ordentlichen Eindruck, ließen defensiv keine Chance des Gegners zu. In anderen Bereichen wie beispielsweise dem Spieltempo sowie der Laufbereitschaft mit und vor allem auch ohne Ball können und werden die Jungs im weiteren Verlauf der Vorbereitung noch zulegen müssen, möchte man im Oberhaus des Südbadischen Fußballverbandes eine ernste Rolle spielen.

Die A1-Junioren des SV Weil 1910 spielten mit folgender Aufstellung: Tim Rusch (72. Sandro Wahl) - Fabio Ferlito, Sören Gasenzer, Manuel Eichin, Valentin Suckau - Alessio Lo Russo (40. Lindon Sopa), Adrian Mouttet - Alessandro Mastrangelo (46. Baris Sakat), Michael Aselborn, Romano Males - Shahin Pour Norouz (50. Adrin Wendt)

Tore: 0:1 Romano Males (10., Vorlage Shahin Pour Norouz), 0:2 Alessandro Mastrangelo (18., Vorlage Shahin Pour Norouz), 0:3 Romano Males (31., Vorlage Michael Aselborn)

Schiedsrichter: Zeki Sebzeci