Verbandsliga Südbaden - 04. Spieltag - 01.10.2017

A1 siegt im Aufsteigerduell und beweist Charakter

Eine Woche nach dem überraschenden Erfolg beim Bahlinger SC empfingen die Weiler A1-Junioren zuhause den Mitaufsteiger SG Elzach, dem bis auf das Auftakt-Remis bei der Eintracht in Freiburg kein weiterer Punkterfolg vergönnt war. Trotzdem war bei den Hausherren höchste Vorsicht geboten, unterstrichen die Elztäler mit der Landesliga-Meisterschaft der Staffel I zur abgelaufenen Saison sowie einer ansprechenden Siegesserie in den Vorbereitungsspielen auf die aktuelle Saison in jedem Fall ihre Verbandsliga-Ambitionen.

Dementsprechend gewarnt legten die A1-Junioren des SV Weil bei schönster Herbstsonne im heimischen Nonnenholzstadion von Beginn an hochkonzentriert los und erspielten sich vom Start weg ein deutliches Chancen- und Spielanteilsplus. Den Gästen – sich durchaus mit gefährlichen Nadelstichen erwehrend – war der Respekt ob des furiosen Weiler Ligastarts mit der Tabellenführung deutlich anzumerken. Nach Auslassen einiger Hundertprozentiger platzte der Knoten dann schließlich Mitte der ersten Hälfte mit der Weiler Führung, welcher bis zum Pausentee noch zwei weitere Treffer zum vermeintlich beruhigenden 3:0 folgten. Als zehn Minuten nach dem Seitenwechsel das bis dahin völlig verdiente 4:0 der Heimmannschaft herausgespielt wurde, schien die Messe gelesen. Dass in der Folge die zwanzig schwierigsten Minuten der bislang jungen Saison auf die Weiler Truppe und ihr Trainerteam zukommen würden, hätte nach dem überlegenen Spielverlauf niemand für möglich gehalten. Doch der Ball ist rund und der Ausgang eines Fußballspiels hat vor allem etwas mit Psychologie zu tun. Nach einem Abstimmungsfehler in der Defensive sowie einem unglücklichen Elfmeter für die Gäste stand es plötzlich nur noch 4:2 und die Elzacher wussten die kurzfristig ausgebrochene Panik der Heimmannschaft sogar noch mit dem Anschlusstreffer zum 4:3 auszunutzen.

Keine Frage: Mit diesem Comeback hatte niemand gerechnet und die Weiler Sprösslinge haderten kurzzeitig zu sehr mit dem fahrlässig aus der Hand gegebenen Spiel. Nachdem man sich jedoch ausreichend geschüttelt hatte und den Fokus wieder auf das Fußballspielen legte schafften es unsere A1-Junioren erneut zurück zu ihrem Spiel zu finden und vollendeten diesen mentalen Härtetest mit den beiden Treffern zum 6:3 Endstand.

Unterm Strich eine ganz wichtige Erfahrung für die gesamte Weiler Mannschaft und ihre Trainer, durch die die Truppe aus dem Dreiländereck weiter zusammenrücken, reifen und wachsen wird. Nächstes Wochenende – durch das Pokalaus gegen den FVLB spielfrei – testen die A1-Junioren des SV Weil beim Oberligisten Freiburger FC, bevor es in zwei Wochen dann auswärts zur SG Wittnau geht und man alles daran setzen wird die sensationelle Tabellenführung in der Verbandsliga Südbaden zu verteidigen.

Spielbericht