Verbandsliga Südbaden - 08. Spieltag - 05.11.2017

A1 vergibt zu viele Chancen und damit den „sicheren“ Sieg

Die Sieglosserie der Blau-Weißen A-Jugendlichen hält weiter an. Auch im vierten Spiel in Folge kann die Mannschaft trotz drückender Überlegenheit und daraus resultierenden Chancen am Fließband die drei Punkte nicht im Nonnenholz behalten.

Bedingt durch eine disziplinarische Maßnahme ging die A1 auf mehreren Positionen umgestellt in eine wichtige Partie, traf man mit dem SF Eintracht Freiburg doch auf einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt. Doch das Heimteam spielte trotz Neuformierung vom Start weg dominant und erarbeitete sich im ersten Durchgang in der Folge etliche aussichtsreiche Torabschlusssituationen - lediglich der finale Ballkontakt wollte nicht glücken.

Direkt nach der Halbzeitpause machte es der SV Weil dann auch im Abschluss besser: Binnen zehn Minuten ging die Truppe von Jan Hebding und Francesco Lo Russo verdient mit drei Treffern in Führung und erzielte auch nach den beiden Freiburger Anschlusstreffern die vermeintliche Erlösung zum 4:2. Postwendend jedoch wieder die Antwort der Sportfreunde aus dem Breisgau und in der Nachspielzeit sogar noch der glückliche Ausgleichstreffer zum 4:4 Endstand. Kein Zweifel: Diesen Sieg hat die Weiler A1 fahrlässig aus der Hand gegeben, zeigte man sich spielübergreifend deutlich überlegen und vergab zahlreiche „120-Prozentige“. Doch Spiele werden vor allem im Defensivverhalten entschieden und hier müssen die Grenzstädter mannschaftsübergreifend noch stärker zusammenarbeiten. Kommende Woche reist der SV Weil zum FC 08 Villingen in den Schwarzwald und trifft hier in einem sehr wichtigen Auswärtsduell auf einen weiteren Konkurrenten, den es in der Endabrechnung unbedingt hinter sich zu lassen gilt.

Spielbericht