Landesliga Staffel 2 - 06. Spieltag 08.09.2018

Erste Niederlage bei der Spvgg Untermünstertal

Verdient verlor der SV Weil bei der Spvgg Untermünstertal

Verdient verlor der SV Weil bei der Spvgg Untermünstertal

Der SV Weil thront zwar weiter an der Spitze der Fußball-Landesliga, hat allerdings seinen Nimbus als unbesiegtes Team verloren. Dass dieser Moment im Laufe der Saison irgendwann eintritt, damit war auch für die perfekt gestarteten Weiler zu rechnen.

Allerdings hätten sie diesen Moment gerne möglichst lange hinausgezögert, umso mehr, als dass sich die Elf von Trainer Tobias Bächle mit einem weiteren Erfolg ein noch größeres Polster auf die Konkurrenz erarbeitet hätte. Bei der Spvgg. Untermünstertal mussten die Weiler im sechsten Saisonspiel die erste Niederlage hinnehmen, beim weiterhin ungeschlagenen Aufsteiger unterlagen sie mit 2:3 und kassierten erstmals in dieser Saison mehr als zwei Tore. Untermünstertal kletterte auf Rang zwei und rückte bis auf einen Zähler an den SVW heran.

Dass mit Almin Mislimovic und Ridje Sprich erneut zwei Erfolgsgaranten trafen, verhalf den Gästen nicht zum erhofften Auswärtssieg. Dabei erzielte Mislimovic bereits nach vier Minuten seinen fünften Saisontreffer. Die Weiler, bei denen der 18-jährige Verteidiger Alessio Lo Russo ebenso erstmals in der Landesliga-Startelf stand wie Stürmer Marvin Stöhr, hatten frühzeitig eine passable Grundlage für einen weiteren Dreier gelegt, die Partie schien ihren erwarteten Lauf zu nehmen. Allerdings nur kurzzeitig. Untermünstertal hat sich in den ersten Spielen nicht umsonst im vorderen Tabellenbereich platziert, und seine Vorzüge demonstrierte der Aufsteiger nun auch gegen den Landesliga-Primus. Die Gastgeber standen nach dem 0:1 defensiv gut und spielten mutig und effektiv nach vorne. Dies schlug sich schnell auf dem Tableau nieder, nach 35 Minuten führte Untermünstertal mit 3:1. Die Weiler Führung hatte gerade einmal vier Minuten gehalten, Florian Baur – vergangene Runde mit 37 Treffern Torschützenkönig der Bezirksliga Freiburg und zuvor auch schon mit dem VfR Hausen landesligaerprobt – glich umgehend aus. Mario Carla brachte die Spvgg. in Führung (27.), der flinke und wendige Ablie Suwareh, der schon entscheidend am Untermünstertäler 2:0-Sieg beim VfR Bad Bellingen beteiligt war, legte den dritten Treffer nach.

Zur Pause blickte der Spitzenreiter der drohenden ersten Saisonniederlage entgegen, stemmte sich nach Wiederanpfiff jedoch vehement gegen sein Schicksal. Die Weiler erhöhten im zweiten Durchgang den Druck und versuchten, das Spiel noch zu ihren Gunsten zu drehen. Allerdings blieben die Bemühungen der Gäste lange Zeit ohne Auswirkungen auf das Ergebnis. Erst in der 82. Minute erzielte Sprich mit seinem vierten Saisontor das 2:3. Zu spät, der Aufsteiger brachte seinen verdienten Sieg über die Zeit.

Quelle: FuPa 10.09.2018

Spielbericht