Landesliga Staffel 2 - 10. Spieltag 06.10.2018

In Unterzahl trifft Samardzic zur Vorentscheidung 

Mit einer disziplinierten Abwehrleistung blieb der SVW in Wyhl ohne Gegentor

Mit einer disziplinierten Abwehrleistung blieb der SVW in Wyhl ohne Gegentor

Keine Spuren beim SV Weil hinterliess die Heimniederlage gegen den VfR Bad Bellingen. Nach dem Einzug ins Pokalviertelfinale unter der Woche kehrten die Blau-Weißen auch in der Liga auf die Siegerstrasse zurück. Beim SC Wyhl gab es einen deutlichen und hochverdienten 4:0-Auswärtssieg.

Die einzige nennenswerte Chance für die Gastgeber gab es nach acht Minuten, als ein abgefälschter Freistoß an den Innenpfosten kullerte. Kapitän Weber stand richtig und beförderte den Ball aus dem Gefahrenbereich. Besser machte es der SVW. Von Weber in Szene gesetzt brachte Mislimovic seine Mannschaft mit einen trockenen Schuß ins lange Eck mit 1:0 in Führung. Nach einer halben Stunde war die Bächle-Elf dann nur noch zu zehnt. Nach einer harten Attacke gegen sich ließ sich Innenverteidiger Kaiser zu einer Beleidigung des Gegenspielers hinreißen und wurde des Feldes verwiesen. So beschränkte sich die Gästeelf die nächsten Minuten nur aufs Verteidigen. Kurz vor der Pause gelang Samardzic trotzdem das 0:2 - ähnlich wie beim ersten Treffer mit einem satten Schuß ins lange Eck.

Nach einer Stunde war es zahlenmäßig wieder ausgeglichen. Nach einem rüden Foul an Obradovic musste Wyhl's Erb mit roter Karte vom Platz. Nur eine Minute später die Vorentscheidung als Mislimovic den SV Weil mit 3:0 in Führung brachte. In der 64. Minute dann das Tor des Tages, als Obradovic einen Freistoß aus 28 Metern in den Winkel hämmerte. Der Sieg hätte am Ende noch höher ausfallen können, dem SVW boten sich noch einige Chancen, aber beim Abschluß fehlte dann einfach die nötige Konzentration oder der Blick für den freien Mitspieler.

Spielbericht