Relegationsspiel 1 zum Aufstieg in die Verbandsliga 15.06.2019

Chancenwucher bringt den SV Weil um den Sieg

Ridje Sprich hält die Chance aufrecht

Ridje Sprich hält die Chance aufrecht

In der ersten Hälfte war es für die knapp 600 Zuschauer im Weiler Nonnenholz eine nur bedingt unterhaltsame Partie. Jede Mannschaft durfte je eine hochkarätige Chance für sich beanspruchen. Danach zwang ein Regenguss mit Blitz und Donner die Mannschaften zu einer halbstündigen Pause.

Danach ging es rund, nicht nur die Weiler, sondern auch die Gäste kamen zu aussichtsreichen Abschlüssen. Aber nach zwanizig Minuten waren Top-Chancen nur noch den Gastgebern vorbehalten. Doch Torhüter Marcel Bender schien unüberwindbar und hielt seine Kasten sauber. Und wenn er mal geschlagen war, rettete ein Villinger Akteur auf der Linie. So kam es wie es kommen musste. Nach einem Standatrd touchierte Do Le den Ball, von wo aus er via Innenpfosten ins Weiler Tor trudelte (85.). Es folgte eine hektische Schlussphase, in der eine kurze Rudelbildung dem Villinger Berkay Cakici einen Platzverweis brachte. Und als den Blau-Weissen die Zeit davongelaufen schien, da trat Ridje Sprich auf den Plan und erzielte mit der letzten Aktion den Ausgleich (95.).

Der FC Villingen II ist somit aus dem Rennen. Der letzte Aufsteiger wird im Spiel SC Durchbachtal - SV Weil 1910 ermittelt. Der Heimelf reicht ein Unentschieden, der SV Weil muss gewinnen. Anstoß ist am Donnerstag um 15.30 Uhr in Durbach (Graf Metternich Stadion, Grol 17a in 77770 Durbach)

Spielbericht