Verbandsliga Südbaden - 06. Spieltag - 21.09.2019

SV Weil verschläft die 1. Halbzeit

Schon früh deutete der Spielverlauf auf eine Weiler Niederlage hin. Nach zwei Minuten hatten die Gastgeber die erste Chance und nur Sekunden später erzielte Sautter nach einem kapitalen Ballverlust das 1:0. Keine zehn Minuten später erhöhte der SCP nach einem Freistoß auf 2:0. Vom SVW gab es nur wenig zu sehen. Ein Seitfallzieher von Hermann, der aber genau in den Armen von Willibald landete, war zunächst die einzig nennenswerte Aktion. Und nach zwanzig Minuten gar das 3:0, als ein langer Abschlag die Weiler Hintermannschaft im Tiefschlaf überraschte und Gül eiskalt verwandelte.

 

Die zweite Halbzeit gestaltete sich für die Blau-Weissen erträglicher, Pfullendorf schaltete einen Gang herunter. In der 71. Minute konnte der SV Weil verkürzen. Weber arbeitete sich durch, so dass Sprich nur noch einschieben musste. Doch schon eine Minute später die kalte Dusche. Der eingewechselte Stützle entwischte der SVW-Abwehr und liess Torwart Keller keine Chance. Danach passierte nicht mehr viel. Unrühmlicher Schlusspunkt war die rote Karte für Julien Tschira nach einem Foul direkt vor der Pfullendorfer Bank. Trainer Sijaric echauffierte sich derart, dass der ansonsten gut leitende Schiedsrichter Bohrer die rote Karte zückte. Gelb hätte für dieses Foul allemal gerreicht.

Spielbericht