Verbandsliga Südbaden - 07. Spieltag - 28.09.2019

Ohne Gegenwehr verliert der SV Weil das dritte Spiel in Folge

Alexander Schneider und der SV Weil unterliegen deutlich mit 1:3

Alexander Schneider und der SV Weil unterliegen deutlich mit 1:3

Der SV Weil steckt in einem Formtief. Gegen den FC Denzlingen verlor der SVW das dritte Spiel in Folge. Erneut ließ die Mannschaft alles vermissen und ergab sich quasi ohne Gegenwehr.

Und wieder lagen die Blau-Weissen nach einer halben Stunde mit 0:3 hinten. Vor allem in der Defensive klemmt es gewaltig. Bei allen drei Gegentreffern gab die Innenverteidigung lediglich Geleitschutz und liess die Angreifer ohne Körperkontakt passieren. Torwart Keller, erneut bester Mann beim SV, konnte einem leid tun. An den Gegentreffern war er auch diesmal chancenlos. Doch auch im Offensivspiel hatten die Blau-Weissen wenig zu bieten. Denzlingens Topka musste bis dahin nur einmal bei einem Freistoss von Sprich ernsthaft eingreifen.

Vielleicht hätte ein früher Anschlusstreffer etwas bewirkt, doch Sprich zielte in der 49. Minute am linken Pfosten vorbei. Danach gab es zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass die Partie noch kippen könnte. Die Gäste verwalteten das Ergebnis und kamen dennoch zu Chancen. Dank Keller blieb es jedoch beim 0:3. Zehn Minuten vor dem Ende verkürzte Sprich per Elfmeter auf 1:3. Bereits am Donnerstag geht es für die Blau-Weissen weiter. Im Achtelfinale gastiert der SV Weil um 15 Uhr beim SV Oberwolfach. Und am Sonntag um 15.30 Uhr gastieren die Blau-Weißen im Lokalderby beim FV Lörrach-Brombach. ;

Spielbericht