Bezirksliga Hochrhein - 29. Spieltag 25.05.2019

Efringen siegt verdient gegen den SVW2

Der Tus Efringen gewann auf Grund der besseren Chancenverwertung. Bereits nach 16. Minuten erzielte Bürgin das 0:1 für den TuS Efringen unter gütiger Hilfe der Weiler Hintermannschaft. In der 29. Minute erhöhte Bürgin mit einem Distanzschuß auf 0:2. Pratisch im Gegenzug verkürzte Males auf schönes Zuspiel von Mehmeti zum 1:2. Num kam der SV Weil II besser in Spiel und war ebenbürtig. Aber bis zur Halbzeitpause passierte nicht mehr viel.

Nach dem Wechsel war die Partie zunächst ausgeglichen. In der 67. Minute erzielte Samardzic nach einem Eckball per Kopf den Ausgleich. Doch nun hatte der SVW2 nur noch wenig zu bieten. Efringen wurde nach dem Ausgleich stärker, war läuferisch und kämpferisch einfach besser. So blieb es nur eine Frage der Zeit, bis der Tus Efringen den Führungstreffer erzielte, der in der 72. Minute dann auch fiel. Nach einem Konter erzielten die Gäste  in der 90. Minute das 2:4.

Spielbericht

 

Kreisliga B - 22. Spieltag 19.05.2019

Nullnummer in Kandern

Burak Tutu holt mit dem SVW3 einen Punkt in Kandern

Burak Tutu holt mit dem SVW3 einen Punkt in Kandern

Weder Weil noch Kandern kamen wirklich gut ins Spiel, doch die besseren Chancen hatten eindeutig die Jungs aus Weil. Zur Halbzeit hätte die Viteritti-Elf führen müssen.  Die zweite Halbzeit wurde intensiver und es gab mehr Zweikämpfe, keine der beiden Mannschaften schaffte es allerdings, eine Chance zu verwerten.

Spielbericht

 

Bezirksliga Hochrhein - 28. Spieltag 18.05.2019

SV Laufenburg überrollt die Weiler Reserve

Ein Packung kassierte der SV Weil 2 in Laufenburg

Ein Packung kassierte der SV Weil 2 in Laufenburg

Dem SV Weil II wurde gegen den neuen Bezirksligameister brutal die Grenzen aufgezeigt. Das Spiel begann für den SV Weil II hoffnungsvoll. In der 6. und  7. Spielminute hatten Mohammad und Males große Chancen, den SV Weil II in Führung zu bringen.

Landesliga Staffel 2 - 28. Spieltag 18.05.2019

Kaiser trifft in letzter Sekunde

Diese Riesenchance lässt er liegen, doch dann markiert Weils Kapitän Yannik Weber das 1:0. Foto: Uli Nodler Foto: Die Oberbadische

Diese Riesenchance lässt er liegen, doch dann markiert Weils Kapitän Yannik Weber das 1:0. Foto: Uli Nodler Foto: Die Oberbadische

Der SV Weil ist im Titelrennen immer noch im Geschäft. Die Chancen sind sogar nach dem 28. Spieltag leicht gestiegen, weil der FC Teningen beim SC Wyhl nicht über ein 1:1-Unentschieden hinauskam. Hannes Kaiser sei Dank. Der Innenverteidiger traf am Samstag im Heimspiel gegen den SV Ballrechten-Dottingen in der 95. Minute mit der letzten Aktion des Spiels zum 3:2.

Landesliga Staffel 2 - 27. Spieltag 12.05.2019

Ein Doppelschlag setzt Au-Wittnau schachmatt

Wenig ereignisreich verlief die erste Halbzeit des Gastspiels des SV Weil in Au-Wittnau. Hoch und weit versuchten es die Gastgeber, jedoch ohne Erfolg. Doch auch die Blau-Weissen hatten kaum Chancen. Die Beste durch Sprich, der ein zu steil geratenes Abspiel von Mislimovic nicht am Torwart vorbeibrachte.

Mit gütiger Unterstütung von Torwat Schmidl kamen die Blau-Wiessen in Führung. Sprichs platzierter, aber haltbarer Ball liess der Torwart passieren. Und nur eine Minute später vollendete Samardzic einen schönen Konter zum 0:2. Auch hier machte der Goalkeeper keine gute Figur und liess sich mit einem Schuß ins kurze Eck überraschen. 

Ein Standard brachte die Gäste noch einmal heran. Wieder einmal. Eigentlich harmlos flog der Ball in den Strafraum über die komplette Abwehr hinweg. Aus acht Metern bedankte sich Maier mit dem 1:2. Für Spannung sorgte dann zusätzlich Schiedsrichter Kolodziej, der Obradovic nach zwei vermeintlichen Fouls vom Feld verwies. In einer fairen Partie ohne nennenswerte Fouls verteilte Kolodziej nicht weniger als acht gelbe und eine gelb-rote Karte an den SVW.  Au-Wittnau kam mit zwei gelben Karten davon. Wirklich brenzlig wurde es denoch nicht. Sprich machte noch vor der fünfminütigen Nachspielzeit alles klar.

Spielbericht

 

... lade FuPa Widget ...

SV Weil 1910 auf FuPa