Am gestrigen Sonntag hat die 1. Mannschaft die Vorbereitung auf die Saison 2017/2018 aufgenommen. Das erste Testspiel steht bereits am kommenden Wochenende an:

Sonntag, 09.07.2017 um 18 Uhr: SV Herten - SV Weil 1910

 

Erleichterung beim SV Weil. Die dritte Mannschaft hat sich in den Abstiegsspielen der Kreisliga A gegen den SV Eschbach durchgesetzt. Nach dem 2:1-Erfolg im Hinspiel ging auch das Rückspiel an die „Dritte“. 3:0 gewann die Viteritti-Elf am Mittsommerabend im Waldshuter Ortsteil Eschbach und sicherte sich so den Klassenerhalt in der Kreisliga A.

Jubeln durfte auch die 4. Mannschaft. Seit drei Wochen als Meister der Kreisliga C feststehend, darf die „Vierte“ jetzt auch aufsteigen. Von der Landesliga bis in die B-Klasse, nächste Saison hat der SV Weil in jeder Liga eine Mannschaft am Start. 

 

 

 

Eigentlich wollte sich die 4. Mannschaft, frisch gebackener Meister der Kreisliga C, am letzten Spieltag nochmals präsentieren und den tollen Erfolg nach dem Spiel feiern. Der FV Tumringen machte dem Vorhaben einen Strich durch die Rechnung und trat kurzerhand nicht an. Sehr schade, doch die Enttäuschung währte nur kurz. Anstatt zu spielen beraumte die Mannschaft kurzerhand eine Trainingseinheit an. Danach feierte das Team um Dominic Nagy und Alex Schweigert dann ihren Triumph.

Das Aufstiegsrecht wird der SV Weil 4 wahrnehmen, vorausgesetzt die 3. Mannschaft schafft den Klassenerhalt in der Kreisliga A. Betreut wird die "Vierte" in der neuen Saison von Markus Sinz und Alex Schweigert. Neue Spieler sind herzlich willkommen. Bei Interesse gibt Markus Sinz, Tel.  0173/3672138 weitere Auskünfte.

 

 

Nach der spektakulären Meisterschaft in der Saison 2013/2014 sicherte sich die Reserve des SV Weil nun zum dritten Mal in Folge die Vizemeisterschaft in der Bezirksliga Hochrhein.  Ein toller Erfolg für den SV Weil 1910.

Auch wenn der Weg in die Landesliga durch die eigene 1. Mannschaft versperrt ist lässt die "Zweite" nicht locker und spielt Jahr für Jahr in der Bezirksliga ganz oben mit. Das die Meisterschaft dieses Jahr nicht eingefahren wurde hatte vor allem interne Gründe. Mit Vincent Knab und Sandro Samardzic mussten gleich zwei Spieler in den Landesligakader abgegeben werden. Und Routinier Witalij Arsentjew ist seit längerem auf Mission Klassenerhalt für die 3. Mannschaft aktiv. Der glänzend herausgespielte Vorsprung schmolz nach der Winterpause so allmählich dahin und trotzdem ließ die "Zweite" bis zum Schluß nicht locker. Mit kleinem Kader und grosser Klasse reichte es trotzdeml für Platz 2. 

Gratulation an Trainer Thomas Schwarze und Spielausschuss Wolfgang Jubin und deren Team.