Der SV Weil hat auch die 2. Runde im SBFV-Pokal überstanden und steht nach dem 2:1-Sieg über den Landesligisten SV Rhodia Freiburg im Achtelfinale. Wie bereits in der ersten Runde gelang dem SVW gegen den unterklassigen Gegner kein überzeugender Sieg. Nur in der ersten halben Stunde war der SV Weil das klar bessere Team. Schaffhauser, Cassetta und Blaschke hatten mehrfach die Chance auf den Führungstreffer. Als dieser Cassetta per Kopf in der 22. Minute dann endlich gelang, baute die Schneider-Elf zusehends ab. Kurz vor der Pause hatten die Gäste dann ihre erste gute Gelegenheit, als Di Simone einen Freistoss parierte und der Nachschuss knapp am Tor vorbeistrich. Auch in der 2. Hälfte konnte die Heimelf nicht mehr an die Anfangsphase anknüpfen. Schaffhauser und Blaschke boten sich dabei die einzigen nennenswerten Torchancen. Trotzdem gelang nach einer Ecke von Fuhrler das 2:0. Cassetta drückte das Leder mit dem Bauch über die Torlinie. Ohne nennenswerte Chancen auf beiden Seiten plätscherte das Spiel dem Schlusspfiff entgegen als Saggiomo in der 86. Minute per Freistoss ins Torwarteck der Anschlusstreffer gelang. In den verbleibenden Minuten kam dann nochmals Hektik auf, Torchancen waren jedoch keine mehr zu sehen. Insgesamt präsentierte sich die Mannschaft noch in allen Bereichen steigerungsfähig. Daniele Cassetta unterstrich dabei als Einziger seine Ansprüche auf die Startelf zum Saisonstart am kommenden Samstag. Nicht mehr im Pokal vertreten ist indessen Pokalverteidiger FC Teningen. Dem Weiler Ex-Coach Maximilian Heidenreich gelang mit seiner neuen Mannschaft vom FC Denzlingen ein 3:0 - Sieg.

Der SV Weil spielte mit folgender Aufstellung: Di Simone - Dede, Olveira, F. Braun, Roemgens - Fuhrler, Elsasser - Schaffhauser (91. Weber), Blaschke (67. Wengenmayr), Bürgin (85. Muto) - Cassetta (72. Biesinger).

Tore: 1:0 Cassetta (22.), 2:0 Cassetta  (73.), 2:1 Saggiomo (86.)
Schiedsrichter: Peter Nußbaum (Neuried)
Zuschauer: 130
Bes.: Gelb-Rote Karte Elsasser (70.)



In einem weiteren Testspiel unterlag die 3. Mannschaft dem SV Eichel mit 6:4. Das Ergebnis geriet dabei in den Hintergrund, da Frank Bahlinger nach einem Zusammenprall mit dem gegnerischen Torhüter ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. 

Die 3. Mannschaft setzte folgende Spieler ein: Schweigert, Gentner, Scheil, Nau, Kiesewetter, Zieger, Pertler, Yilmaz, Weber, Tritschler, Colucci, Sarmardzic, Eichin, Bahlinger, Sengül

Tore: Bahlinger, Eichin, Yilmaz, Samardzic


Im internen Testspiel spielte die U19 gegen die 2. Mannschaft 5:5 Unentschieden. Leichtes Spiel hatten die schnellen Spitzen der U19 zu Beginn und führte gegen die desorientierte Hintermannschaft des SVW2 nach 30 Minuten bereits mit 3:0. Zwei Standardsituationen sorgten dann für den Anschluss und Pausenstand von 3:2. Mit einem leichten Chancenplus konnte die Reserve dann die 2. Halbzeit gestalten, trotdem blieb die U19 gefährlich und schaffte zwei weitere Treffer. Leistungsgerecht endete das Spiel 5:5. Für die U19 trafen Acar, Schrempp, Weber (3). Für den SVW2 trafen Schulz (2), Knab, Schwarze und Tang.

Das Testspiel der 2. Mannschaft SV Weil II - Bahlinger SC II fällt aus. Das Testspiel der 3. Mannschaft SV Eichsel - SV Weil III findet neu am Donnerstag um 19.00 Uhr statt.

In einem weiteren Testspiel kam der SV Weil zu einem 1:1 gegen den FC Basel U21. In der technisch ansprechenden Begegnung ging der FCB in der 2. Halbzeit nach einem Missverständnis in der Weiler Hintermannschaft in Führung. Nach einem Freistoss von Eike Elsasser gelang Jochen Bürgin kurze Zeit später der Ausgleich. Insgesamt zeigte der SVW eine gute Leistung und liess dabei fast keine Torchancen für den Gegner zu. Anhand der besseren Chancen wäre auch ein Sieg möglich gewesen. Zum Einsatz kamen: Walz, F. Braun, Kluge, Olveira, M. Braun, Fuhrler, Elsasser, Bürgin, Blaschke, Roemgens, Cassetta, Wengenmayr, Bächle, Schaffhauser, Dede, Muto, Biesinger.

Vereinsmitglieder erhalten bei Buchungen ab 6 Stunden ein Geschenk im Wert von über 100,- Euro.