Banner
Spielberichte
U14 siegt im letzten Spiel der Vorrunde 6:1 PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 30. November 2016 um 13:02 Uhr

Am vergangenen Donnerstag fuhren wir zum Nachholspiel nach Wittlingen. Die Partie beim Tabellenletzten war eine Pflichtaufgabe. Zur Halbzeit stand es bereits 5:0. In der zweiten Halbzeit konnten wir leider nur noch ein weiteres Tor erzielen. Kurz vor Schluss verursachten wir noch einen Elfmeter, sodass es am Ende zu einem verdienten 6:1 Sieg kam.

Eingesetzt wurden: Rohn, Rabe, Tritschler, Rafalski, Wissler, Rusch Niko, Seither, Itzin, Passanannte, Rusch Meik, Traxel, Büklü, Arda, Seryegit, Di Blasio

Fazit: Das Spiel war auf dem schlechten Platz sicherlich kein Leckerbissen. Mit 22 Punkten steht die U14 nun dank des besseren Torverhältnisses auf dem zweiten Tabellenplatz und liegt drei Punkte hinter Binzen. Für die Rückrunde ist alles möglich. Wir wollen und werden auf alle Fälle angreifen.

 

 
U15:Ruppiges Match am Hohentwiel PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 30. November 2016 um 13:00 Uhr

JFV Singen - SV Weil (U15-Landesliga) 1:2 (0:0)

Unter keinen optimalen Vorzeichen sollte es zum JFV Singen an den Hohentwiel gehen: 5 Spieler verletzt oder krank, 2 wegen privaten Terminen nicht verfügbar. So stand eine etwas veränderte Mannschaft auf dem Platz, allerdings in der gewohnten Grundordnung. Doch es lief einfach nicht rund, zuviel klein-klein, zuviel Stückwerk, keine sicheren Zuspiele, beinahe jeder dritte Ball spätestens landete beim Gegner. Die Singener gingen zudem auch sehr aggressiv zu Werke, was nicht jedem unserer Spieler passte, und so bekamen sie in der 1. HZ einfach keinen richtigen Zugriff und vor allen Dingen auch überhaupt keine Ruhe oder Sicherheit im Aufbauspiel. Es war überhaupt nicht schön anzusehen. Wenigstens standen sie defensiv sicher genug, um die wenigen Nadelstich-Angriffe des JFV abfangen zu können. So stand zu Halbzeit lediglich ein Lattentreffer von Gianluca nach einem Verzweiflungsschuss aus gut 18-20 Meter aus halbrechter Position auf der Haben-Seite. Mit einem unbefriedigenden 0:0 ging es dann in die Kabinen. Wir hatten uns einiges vorgenommen für die 2. Halbzeit, früher anlaufen, selber besser kombinieren und Chancen erspielen. Doch es kam alles ganz anders!

Wir haben uns 5 Minuten nach Wiederanpfiff klassisch auskontern lassen und gerieten mit 1:0 in Rückstand. Da hatte Jakob im Tor keine Abwehrmöglichkeit. Wir haben es unserem Gegner in dem Moment zu einfach gemacht, zu hoch gestanden und nicht rechtzeitig abgesetzt, und sie nutzten diese Chance clever zur Führung. Aber es war im Gegenteil kein Genickbruch, es war der berühmte Wachmacher!! Jetzt puschten sie sich hoch, jetzt haben sie gemerkt – hey wenn wir jetzt hier nicht zusammen stehen geht das gehörig in die Hose!! Jetzt auf einmal nahmen sie Fahrt auf, sie kämpften, sie rackerten, und sie wurden belohnt. Nur 4 Minuten nach dem Rückstand (40.) konnte Khalil nach einer Ecke einen sehr schönen Kopfball gegen die Laufrichtung des Torhüters zum Ausgleich ins lange Eck setzen. Jetzt waren wir am Drücker und der Frust bei den Gastgebern stieg. Sie langten jetzt schon das eine oder andere Mal gehörig hin, da wäre dann doch das eine oder andere mahnende Wort des Schiedsrichters notwendig gewesen. In der 57. Minute dann die Führung durch Khalil nach feiner Vorarbeit durch Ersin direkt durchs Zentrum, da musste Khalil nur noch einschieben. Er wurde danach vom gesamten Team beinahe erdrückt, auch die Ergänzungsspieler waren nicht zu halten. Aber es kamen jetzt auch die weniger schönen Szenen mit kleineren Scharmützeln, ja sogar Rudelbildung. Sie wehrten sich jetzt auch mal, waren richtig giftig in den Zweikämpfen und hielten dagegen. Khalil musste nach einem hitzigen Wortgefecht für 5 Minuten in die Kühlbox nachdem er vorher heftig gefoult wurde, sein Kontrahent aber wenigstens auch (66.). Niklas bekam gelb (69.), weil er energisch einen Platzverweis gefordert hatte (der auch berechtigt gewesen wäre) für ein Foul an Roberto, der gerade aus einer ewigen Verletzungszeit heraus kommt und von hinten ohne Chance auf den Ball in die Knochen brutal umgesemmelt wurde. Für dieses Foul bekam der Singener nur gelb!! Da hielten wir dann schon mal ganz kurz die Luft an. Die beiden hochkarätigen Möglichkeiten (67. & 69.) für eine beruhigendere 1:3 Führung gingen da völlig unter, da konnte sich der Torhüter der Singener auch durch Taten auszeichnen. Nach ewigen 3 Minuten Nachspielzeit pfiff der Schiri dann diese hitzige Partie ab.

Fazit: Auch solche Spiele muss man erst mal gewinen. Das Positive daraus ist die Reaktion des Teams nach dem Rückstand. Schön war es nicht, aber auch diese 3 Punkte zählen am Ende, denn dort wird dann abgerechnet!!

Es spielten: Tor: Jakob Wirtz Abwehrkette: Gianluca Pezzella, Louis Juckel, Luke Deibler; Niklas Reusch Mittelfeld: Max Scheurer, Faton Selmani, Gabriel Wöhrle, Noel Kuntzmann Angriff: Khalil Droubi, Hannes Brenneisen

Tore: 40. Min. 1:0 / 44. Min. 1:1 Khalil / 57. Min. 1:2 Khalil

Einwechslungen: 35. Min. Benjamin Kayatz für Max Scheurer 46. Min. Ersin Bekmezci für Hannes Brenneisen 65. Min. Roberto Viviano für Faton Selmani

 

 
U19 nutzt Torchancen in Hälfte 2 PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 30. November 2016 um 12:58 Uhr

SG Zell - SV Weil U19 0:3 (0:0)

Mit einem verdienten Sieg bei der SG Zell verteidigt die U19 die Tabellenführung. In der ersten Halbzeit fehlte in letzter Konsequenz die Genauigkeit vor dem Zeller Tor. Kurz vor der Halbzeit bot sich Zell durch zwei individuelle Fehler die Möglichkeit zum Führungstreffer. Der Weiler Keeper Sandro Wahl konnte beide Torchancen parieren. Nach der Halbzeit eroberte Lirian Ismajli den Ball in der gegnerischen Hälfte. Der Stürmer bediente den mitgelaufenen Justin Samardzic, der von seinem Gegenspieler nur durch Foulspiel am Torschuß zu bremsen war. Den anschließenden Elfmeter versenkte Lirian Ismajli sicher zur 1:0 Führung. Nach einer Stunde enteilte Alessandro Mastrangelo auf der rechten Seite der Zeller Abwehr. Seine Hereingabe wurde durch einen Zeller Verteidiger unhaltbar ins eigene Tor zur 2:0 Führung abgelenkt. Drei Minuten später enteilte wieder Alessandro Mastrangelo der Zeller Abwehr und schoß zum 3:0 Endstand ein.

Aufstellung: Sandro Wahl – Alessio Lo Russo, Manuel Beyrle, Philipp Girps (31. Sören Gasenzer), Shahin Pour-Norouz – Steve Hartmann, Alessandro Mastrangelo, Adrian Mouttet, Alexander Schneider Justin Samardzic (75. Justin Ehry) – Lirian Ismajli (80. Adama Jarra)

Tore: 0:1 Lirian Ismajli (52.), 0:2 Alessandro Mastrangelo (65.), 0:3 Alessandro Mastrangelo (68.)

 

 
Die U18 ist Herbstmeister!!! PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 30. November 2016 um 12:56 Uhr

Am vergangenen Wochenende stand bei der U18 ein weiteres Spitzenspiel gegen Tumringen auf dem Spielplan, bei dem Danny Bittner zu seinem Debüt im Dress des SV Weil kam. Er wechselte vom FSV Rheinfelden ins Nonnenholz. Tumringen stellt mit Mirko Scalone und Robin-Alexander Pude zwei der gefährlichsten Angreifer der Liga. Insgesamt 37 Tore!!! Dementsprechend hatten wir uns auf einen offensiv ausgerichteten Gegner eingestellt. Tumringen spielte mit einem 4/3/3 und war extrem gut auf unsere Spielweise eingestellt. Immer wieder versuchten sie uns schon tief in unserer Hälfte am Spielaufbau zu hindern. Was an diesem Tag hervorragend gelang. Mit viel Laufbereitschaft und mit zum Teil sehr harter Spielweise konnte Tumringen uns immer wieder am schnellen Spielaufbau hindern. Trotzdem gelang es uns in der Anfangsphase einen gut vorgetragenen Konter über Baris Sakat vor das gegnerische Tor zu spielen. Lars Brenner versuchte sich im Abschluss, konnte den Ball jedoch nicht im Tor unterbringen. Eventuell hätte er den Ball auf den etwas besser stehenden Burak Hacilar durchlassen sollen. In der 19. Minute war es erneut Lars Brenner, der eine schöne Kombination zum 1:0 vollendete. Tumringen versuchte immer wieder mit langen Bällen gefährlich zu werden, was aber nicht sonderlich gut gelang. Das 1:1 resultierte vielmehr aus einer Unachtsamkeit unserer Abwehr, die Mirko Scalone eiskalt ausnutzte. Es dauerte dann bis zu 38. Minute als erneut Lars Brenner zur Stelle war und nach einem Eckball per Kopf die 2:1 Führung erzielte. Dies war zugleich der Halbzeitstand.

Die zweite Halbzeit begann mit einer Unachtsamkeit in unserer Abwehr und Tumringen hätte beinahe den Ausgleich markiert. Unser Torwart Evgenij Schenk rettete aber mit einer Glanzparade für den bereits geschlagenen Verteidiger und hielt uns dadurch weiter im Spiel. Ein Gegentreffer zu diesem Zeitpunkt hätte dem Spiel vielleicht eine andere Verlauf gegeben. In der 50. Minute war es dann Lirian Ismajli, der mit einem Hammer aus gut 20 Metern dem gegnerischen Torwart keine Chance lies und zur 3:1 Führung traf. Nun war das Spiel gelaufen. Tumringen konnte dem nichts mehr entgegen setzen. Beinahe wäre Adama Jara noch das 4:1 gelungen. Er konnte den Ball jedoch 1 Meter vor der Linie nicht ins Tor befördern. Stattdessen landete der Ball hinter der Torabsperrung. Der 3:2 Endstand resultierte wiederum aus einem Fehler unsererseits. Beim Versuch den Ball spielerisch aus dem Strafraum zu befördern setzte Mirko Scalone entscheidend nach und konnte unserem Torwart die Kugel vom Fuß ins Tor schieben.

Es spielten: Evgenij Schenk, Danny Bittner, Adama Jarra, Marvin Welte, Cedric Kubicki, Lirian Ismajli, Burak Hacilar, Baris Sakat, Alessandro Mastangelo, Ronald Parti, Lars Brenner, Patrick Mihaljevic

Fazit: Ein verdienter Sieg zur Herbstmeisterschaft.

 

 
SV Schwörstadt - SV Weil 1910 III 1:1 PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 27. November 2016 um 21:30 Uhr

Kreisliga A - West - 16. Spieltag 27.11.2016

SV Schwörstadt - SV Weil 1910 III 1:1

SV Weil III holt Punkt in Schwörstadt

Zum wiederholten Male musste der SV Weil III einen sicher geglaubten Sieg in den Schlußminuten hergeben. Per Foulelfmeter brachte Jashari seine Mannschaft in Führung. Gute Chancen zum zweiten Treffer wurden teilweise kläglich vergeben. In der letzten Minute der Nachspielzeit konnte Schwörstadt dann noch ausgleichen.

Der SV Weil 1910 III spielte mit folgender Aufstellung: Lazarov - Parente (63. Dauti), Scheil, Kern, Rashid - Brestrich, Mehmeti, Sascha Samardzic, Jashari - Ortner, Mohammad (90. Dabo)

Tore: 0:1 Jashari (45./FE), 1:1 Amoros (93.)

Schiedsrichter: Probst (Waldshut)

Zuschauer: 100

 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 6 von 89