Banner
Spielberichte
SF Schliengen - SV Weil II 1:0 PDF Drucken E-Mail

Kreisliga A - 02. Spieltag 29.08.2010

SF Schliengen - SV Weil II 1:0

Peinliche Niederlage in Schliengen

Nicht wie von uns erwartet mit einem Sieg, sondern mit einer Niederlage endetet das Spiel in Schliengen. Wir waren zwar über 90 Minuten die bessere Mannschaft, konnten aber leider aus unserer optischen Überlegenheit kein Kapital schlagen. Standen wir in der Defensive noch recht gut, so offenbarten wir in der Offensive doch noch einige Mängel. In der Schlußphase nutzte der SF Schliengen seine 2. Torchance des Spiels zum 1:0 Heimsieg. 

Der SV Weil II spielte mit folgender Aufstellung: Walz - Schwarze, Bratz, Riessle Tobias, Tokmak - Muto (73. Compagnino), Campagna, Uhlenberg, Alem - Schulz B. (68. Eichin), Kassem
Tore: 1:0 (83.) Zimmermann
Schiedsrichter: Christian Enßle
Zuschauer: 100

 
SV Weil III - SG Malsburg-Marzell 2:2 PDF Drucken E-Mail

Kreisliga B - 01. Spieltag 22.08.2010

SV Weil III - SG Malsburg-Marzell 2:2

SVW III kommt nicht über ein Remis hinaus

Alles andere als gelungen ist der Saisonauftakt beim SV Weil III. Nach 0:2 Rückstand kam unsere Mannschaft immerhin noch zu einem Teilerfolg.

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Schweigert - Schepperle, Scheil, Bode - Kiesewetter (70. Hohmann), Spieß, Gentner (60. Sengül), Parrotto, Zieger (80. M. Pertler) - Colucci, Seliger
Tore: 0:1 (6.), 0:2 (38.), 1:2 (42. Seliger), 2:2 (50. Parrotto)
Schiedsrichter: Petra Knoll
Zuschauer: 40

 
SV Stadelhofen - SV Weil 1910 1:3 PDF Drucken E-Mail

Verbandsliga Südbaden - 02. Spieltag 21.08.2010

SV Stadelhofen - SV Weil 1910 1:3

SV Weil beendet Serie des SV Stadelhofen

17 Ligaspiele überstand Fußball-Verbandsligist SV Stadelhofen ohne Niederlage. Im 18. Spiel und in der ersten Heimbegegnung der neuen Runde hat es den SVS gegen den SV Weil mit 1:3 erwischt »Bis auf eine Viertelstunde nach der Pause haben wir das Spiel bestimmt«, meinte Trainer Maxi Heidenreich zufrieden. Und sein Kollege Franz Benz gab zu: »Wir sind nicht in die Gänge gekommen.«
Die heimischen Zuschauer können sich schon nicht mehr erinnern, dass ihr Verein dermaßen beherrscht wurde. Vor der Pause hatte der SV Weil alles im Griff und führte nach Toren von Philipp Wengenmayr und Imad Kassem-Saad mit 2:0. Als in der 61. Minute gar das 3:0 durch den Libanesen Kassem-Saad fiel, hätte niemand mehr auch nur einen Pfifferling auf den Gastgeber gewettet.
Was eigentlich den SVS bisher auszeichnete, boten die Weiler. Schnelles, direktes Kombinationsspiel, Ballsicherheit und Lauffreudigkeit. Beim Gastgeber hatte dagegen kaum ein Spieler Normalform.
Mit einem Zehn-Meter-Schuss erzielte Philipp Wengenmayr (25.) das 1:0. Kassem-Saad (39.) nahm einen weiten Abschlag vom Torhüter auf und traf zum 2:0. Als dann der gleiche Spieler auf 3:0 (61.) nach Vorlage von Daniel Schäuble erhöhte, war die Ernte eingefahren. Immerhin gelang Dominic Truisi (80.) das Ehrentor zum 1:3-Endstand.

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Walz - Dede, Th. Rießle, Kluge - Elsasser, Ophoven, Braun, Schäuble, Kassem-Saad, Wengenmayr (57. Schaffhauser) - Kierzek (72. Alem)
Tore: 0:1 Wengenmayr (25.), 0:2 Kassem-Saad (39.), 0:3 Kassem-Saad (61.), 1:3 Truisi (80.)
Schiedsrichter: Rini Ilijazi (Wurmberg)
Zuschauer: 250

 
SV Weil II - SV Istein 6:1 PDF Drucken E-Mail

Kreisliga A - 01. Spieltag 21.08.2010

SV Weil II - SV Istein 6:1

SVW II mit 6:1 Auftaktsieg

Wie erwartetet gestaltete sich der Start in die neue Kreisliga A recht schwer. Trotz eines starken Kaders waren besonders die ersten 45 Minuten nicht anschaubar - 11 starke Einzelspieler ergeben noch längst keine gute Mannschaft. Zu den Abstimmungsprobleme in allen Mannschaftsteilen reihte sich von Beginn an ein Fehlpaß an den anderen. Lief der Ball dann mal über mehrere Stationen wurde er in unnötigen Dribblings verloren. Trotzdem besaßen wir schon in der 1. Halbzeit etliche Torchancen. Zu mehr als einem Pfostentreffer von Bibbo reichte es trotzdem nicht. Stattdessen ging der Gast kurz vor der Pause mit 1:0 in Führung.
Die 2. Halbzeit verlief dann wunschgemäß, was sicher auch am stark nachlassenden Gegner lag. Bibbo mit einem Doppelpack direkt nach der Pause, Perrone und zweimal B. Schulz drehten das Ergebnis auf 5:1. Th. Schwarze gelang mit einem Schuß aus der eigenen Hälfte in der Schlußminute der Endstand zum 6:1.

Der SV Weil II spielte mit folgender Aufstellung: Hill - Schwarze, Bratz, Riessle Tobias - Muto (68. Eichin), Bibbo, Campagna, Bürgin, Eichin-Joos (45. Tokmak) - Seliger (45. Schulz B.) Perrone
Tore: 0:1 (42.) Elsner, 1:1 (47.) Bibbo, 2:1 (52.) Bibbo, 3:1 (56.) Perrone, 4:1 (63.) Schulz B. (Foulelfmeter), 5:1 (78.) Schulz B., 6:1 (90.) Schwarze T.
Schiedsrichter: Rainer Schaufler
Zuschauer: 70
Bes.: Gelb-Rot Perrone (85.)

 
SV Weil 1910 - FC Denzlingen 6:0 PDF Drucken E-Mail

Verbandsliga Südbaden - 01. Spieltag 14.08.2010

SV Weil 1910 - FC Denzlingen 6:0

Traumstart für den SV Weil

Der SV Weil ist der Start in die neue Saison wahrlich gelungen. In der im Vorfeld als völlig offen bewerteten Begegnung fegten die Blau-Weissen den FC Denzlingen klar mit 6:0 vom Platz und begeisterten dabei knapp 300 Zuschauer im Weiler Nonnenholz. Nach ausgeglichenem Spiel in den ersten zwanzig Minuten sorgte Wengenmayr nach Vorarbeit von Schäuble für die Weiler Führung. Denzlingen ließ sich dadurch jedoch nicht beirren und spielte weiter mit. In den letzten zehn Minuten vor der Pause verstärkte die Heimmannschaft dann den Druck. Kierzek scheiterte noch freistehend, ehe Kassem-Saad mit einem abgefälschten Freistoß für das 2:0 sorgte (38.). Und in der 41. Minute erzwang Kassem-Saad die Vorentscheidung, nachdem er eine Hereingabe von Schäuble über die Linie drückte. Schäuble war es auch, der zu Beginn der 2. Halbzeit mit einem Pfostenschuss scheiterte. Denzlingen resignierte nun mit zunehmender Spieldauer, was den SV Weil zu weiteren Offensivaktionen ermunterte. Ophoven erhöhte in der 57. Minute mit einem fulminantem 25m-Schuss auf 4:0. Der starke Elsasser legte den Ball nach gewonnenem Zweikampf mustergültig auf. Dann scheiterte Kassem-Saad am Pfosten. Kapitän Kluge erhöhte in der 83. per Foulelfmeter auf 5:0, ehe auch Schäuble seine Leistung mit einem Treffer belohnte und eine Hereingabe des eingewechselten Schaffhauser volley im Denzlinger Gehäuse unterbrachte.

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Hill - Braun (49. Bächle), Kluge, Th. Riessle, Dede - Schäuble, Elsasser, Kassem-Saad, Ophoven, Wengenmayr (63. Schaffhauser) - Kierzek (70. Bürgin)
Tore: 1:0 Wengenmayr (20.), 2:0 Kassem-Saad (38.), 3:0 Kassem-Saad (41.), 4:0 Ophoven (57.), 5:0 Kluge FE (83.), 6:0 Schäuble (85.)
Schiedsrichter: Tobias Doering (Klengen)
Zuschauer: 290

 
<< Start < Zurück 81 82 83 84 85 86 87 88 89 Weiter > Ende >>

Seite 89 von 89