Verbandsliga Südbaden - 07. Spieltag 14.09.2013

SV Weil 1910 - FC Bötzingen 3:5

SV Weil gibt 3:1-Führung aus der Hand

Trotz einer komfortablen Zwei-Tore-Führung nach 51 Minuten hat der SV Weil sein Heimspiel gegen den FC Bötzingen verloren. Mit vier Toren innerhalb von zwanzig Minuten gewannen die Gäste noch mit 5:3.

Der SVW kam gut in die Partie und führte nach acht Minuten mit 1:0. Ein toller Pass von Uhlenberg nahm Bibbo dankend an und schlenzte den Ball gekonnt ins rechte Toreck. Eine zu kurzer Rückpass von Schmidt zwang Rodehau zu seiner ersten Parade gegen die keineswegs geschockten Gäste. Ein Geschenk von Schiedsrichter Bartschat ermöglichte dem FCB den Ausgleich. Nach einem einwandfreien Tackling von Kluge entschied der Unparteiische auf Freistoss. Zentral und direkt vor dem Strafraum liess Burg sich die Chance nicht entgehen und traf zum 1:1. Nur vier Minuten später verursachte Kluge mit einem Fehlpass die nächste Chance der Gäste, doch Rodehau blieb Sieger im Duell mit Beckert. Ein schlechter Pass von Emmerich auf den völlig freistehenden Keita entschärfte eine gute Chance für den SV Weil und auf der Gegenseite konnten die Gäste einen Fehlpass von Emmerich nicht zur Führung nutzen.

Der eingewechselte Kassem-Saad führte den SV Weil dann scheinbar auf die Siegerstrasse. Zuerst verwertete der agile Keita einen Freistoss von Kassem-Saad per Kopf zum 2:1. Dann traf Sprich auf Zuspiel von Kassem-Saad zum 3:1. Nach 51 Minuten sah der SV Weil wie der sichere Sieger aus, liess sich dann aber durch Pech und Unvermögen noch den sicher geglaubten Sieg aus der Hand nehmen. Nur eine Minute nach dem Anschlusstreffer von Beckert (65.) hatte Kassem-Saad die riesige Chance zum 4:2, doch Jäger blieb Sieger im Duell 1 gegen 1. Im Gegenzug gelang Burg mit einem Sonntagsschuss der Ausgleich. Gedreht wurde die Partie dann durch die 4:3 Führung von Beckert, der einen Schuss unhaltbar für Rodehau ins Weiler Tor lenkte (75.). Endgültig alles klar machte Ulubiev gegen ein zu diesem Zeitpunkt längst resignierende Weiler Elf (86.).

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Rodehau - Uhlenberg, Kluge, Schmidt - Keita, Acar (76. Kiraz), Ophoven, Emmerich (46. Kassem-Saad), Bürgin (68. Weber) - Sprich, Bibbo

Tore: 1:0 Bibbo (8.), 1:1 Burg (24.), 2:1 Keita (47.), 3:1 Sprich (51.), 3:2 Beckert (65.), 3:3 Burg (67.), 3:4 Beckert (75.), 3:5 Burg (85.)

Schiedsrichter: Bartschat (Müllheim)

Zuschauer: 210