Banner
Spielberichte
SV Weil 1910 - SV Laufenburg 2:1 PDF Drucken E-Mail

Landesliga Südbaden Staffel 2 - 24. Spieltag 08.04.2017

SV Weil 1910 - SV Laufenburg 2:1

Ein grosser Schritt in Richtung Klassenerhalt

Zunächst verlief die Partie in gewohnter Manier. Der SV Weil machte das Spiel, zeigte aber einmal mehr deutliche Schwächen im Abschluß. Selbst ein Elfmeter, den der agile Kyriakos Stergianos heausholte, konnte Daniel Mundinger nicht zur Führung verwerten.

Als Torwart Düster dann kurz nach dem Wechsel den Ball nicht richtig festhalten konnte, war Sandro Knab zur Stelle und traf zur Führung für die Gäste. Nach einer kurzen Schockstarre nahm der SVW das Heft wieder in die Hand und glich durch Weber aus. Es war nun eine Frage der Zeit bis der nächste Treffer fiel. Mislimovic war es dann mit einem Kunstschuß vorbehalten, den umjubelten Siegtreffer für die Blau-Weissen zu erzielen.

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Düster - Langenberger, Mundinger, Groß, Blaschke (91. Lauber) - Do Le (80. Knab), Kluge; Mislimovic, Weber, Stergianos (85. Sanaa) - Njie (57. Samardzic)

Tore: 0:1 Knab (46.), 1:1 Weber (64.), 2:1 Mislimovic (77.)

Schiedsrichter: Schweizer (Oberried)

Zuschauer: 180

 

 

 
SV Weil 1910 II - FC Wittlingen 2:0 PDF Drucken E-Mail

Bezirksliga Hochrhein - 22. Spieltag 08.04.2017

SV Weil 1910 II - FC Wittlingen 2:0

SVW2 bleibt im Rennen

Mit einem verdienten Sieg über den FC Wittlingen bleibt der SVW2 ein Anwärter auf den Meistertitel in der Bezirksliga Hochrhein. Trainer Schwarze verzichtete zugunsten der 3. Mannschaft auf einen Einsatz von Samardzic, Knab und Stegianos. Dafür rückte Kaiser nach gelb-rot Sperre in der 1. Mannschaft und der aus dem Urlaub zurückgekehrte Lauber in die Startelf.

Die Hausherren dominierten die erste Hälfte und hatten vor allem durch Arsentjew beste Torgelegenheiten. Schliesslich war es aber Perrone, der durch eine Einzelleistung die Führung erzielte.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste besser ins Spiel, doch Keeper Hill war bei der besten Chance durch Herbst auf dem Posten. Nach einem Zweikampf zwischen Perrone und einem Wittlinger entschied Schiedsrichter Scherer auf Elfmeter. Auch diese Gelegenheit liess Herbst verstreichen und schoß deutlich über das Tor. Besser machte es auf der Gegenseite Wengenmayr. Nach einem Eckball von Perrone hämmerte er den Ball in die Maschen und sorgte damit für die Entscheidung. In der restlichen Spielzeit brachte der SVW2 den Sieg sicher nach Hause.

Der SV Weil 1910 II spielte mit folgender Aufstellung: Hill - Braun, Bächle (82. Cassetta), Schwarze, Lauber - Muser, Mehmeti, Kaiser, Wengenmayr - Perrone (88. Kern), Arsentjew.

Tore: 1:0 Perrone (30.), 2:0 Wengenmayr (75.)

Schiedsrichter: Scherer (Fischingen)

Zuschauer: 120

 

 

 
U14 siegt gegen Nolingen PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 05. April 2017 um 15:59 Uhr

Die U14 konnte am Wochenende gegen Nollingen mit 3:0 gewinnen. Von Anfang gelang es das Spiel zu kontrollieren. In der 19. Minute erzielten wir durch einen Distanzschuss die Führung. Kurz vor Halbzeit musste unser Torwart zweimal retten. In dieser Phase hätte das Spiel kippen können. Nach der Halbzeit konnten wir das Spiel weiterhin von unserem Tor fern halten. In der 45. Minute erzielten wir die 2:0 Führung und in der 58. Minute konnten wir mit einem sehenswerten Freistoß das Spiel entscheiden.

Eingesetzt wurden: Rohn, Rabe, Itzin, Tritschler, Wissler, Seither, Fabio Di Blasio, Nigro, Meik Rusch, Arda, Passannante, Büklü, Kamber, Seryigit, Niko Rusch

Fazit: Die Mannschaft zeigte nach der Niederlage vergangene Woche Moral. Ein ganz anderes Gesicht mit Einsatz und auch spielerischen Elementen. Nach Ostern geht es in die entscheidenden Spiele. Wir freuen uns drauf.

 

 

 
U15 siegt gegen hochmotivierten Gastgeber!! PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 05. April 2017 um 15:56 Uhr

DJK Villingen - SV Weil (U15-Landesliga) 1:3 (0:2)

An sich passte fast alles an diesem Spieltag: der Rasenplatz bestens präpariert, das Wetter wie gemalt. Wären da nicht eine lange Verletzten.- und Abwesenheitsliste, die eine Aufstellung für dieses Spiel nicht ganz einfach machte. Aber wir bekamen eine gute Truppe zusammen, die sich fest auf die Fahnen geschrieben hatte, die 3 Punkte aus Villingen mitzunehmen. Doch wir trafen auf einen hochmotivierten Gastgeber, und obwohl die Jungs quasi als Absteiger schon feststehen traten sie mit einem kompletten Kader an, kämpften sie leidenschaftlich um jeden Ball, ließen nichts unversucht, puschten sich immer wieder gegenseitig, und auch am Spielende zeigten sie sich als tolles Team und sehr faire Verlierer.

Über das gesamte Spiel war von beiden Teams voller Einsatz gefordert und wurde auch geliefert, unser Team wohl doch überrascht ob des leidenschaftlichen Spiels des Gastgebers. Wir bekamen in den ersten Minuten keinerlei Zugriff, waren meist einen Tick zu spät am Gegenspieler, was wir da zu sehen bekamen konnte uns nicht zufriedenstellen. Immer wieder wurden lange Bälle geschlagen, meist aber nicht mit der korrekten Schärfe und Präzision. So nach und nach kamen wir dann in unser Kurzpassspiel, hielten dann aber auch den Ball einen Tick zu lange, so dass gleich wieder ein Gegenspieler entscheidend stören konnte. In der 19. Minute, nach einer Ecke von rechts durch Hannes, stieg Lucas am höchsten und konnte einen platzierten Kopfball unhaltbar für den Torspieler zur 0:1 Führung in den Winkel setzen. Aber auch dieser Treffer brachte nicht die gewünschte Ruhe und Ordnung. Unsere Abwehr hatte heute wirklich einen harten Job zu verrichten. Es ging auf und ab, Bälle wurden leichtfertig verloren und brachten unnötig Gefahr. Dann mussten wir auch noch Khalil in der 26. Minute verletzt vom Feld nehmen, er hatte sich einen Schlag auf den Oberschenkel eingefangen. In der 30. Minute wieder eine Ecke, dieses Mal von links. Der von Hannes reingeschlagene Ball kam per Kopfballabwehr wieder zu ihm zurück. Er war etwas eingerückt, nahm den Ball mit ins Halbfeld, ließ einen Gegenspieler ins Leere laufen und schlenzte den Ball mit rechts zum 0:2 ins lange Eck. Dieser Treffer zeigte jetzt doch etwas Wirkung, aber es sollte uns zur Pause hin nicht mehr gelingen den einen oder anderen Treffer nachzulegen.

In der 2. HZ begannen wir zunächst besser, aber so richtig sicher wurden wir auch jetzt nicht. Zu allem Übel gelang den Gastgebern schon 6 Minuten nach Wiederanpfiff der Anschlusstreffer, da sah unsere Abwehr gar nicht gut aus. Jetzt wurde ein Spiel, das nichts für schwache Nerven war. Die Jungs des DJK rochen jetzt ihre Chance und sie machten jetzt richtig Dampf, wir fragten uns schon, warum dieses Team ganz am Ende der Tabelle steht. Mit zunehmender Spieldauer öffneten die Gastgeber immer mehr, nur konnten wir keinerlei Kapital daraus schlagen. Zudem pfiff der Schiri quasi jeden Schnittstellen.- oder Flügelball von uns als Abseits zurück, sagen wir mal mit einer Trefferquote von 20% lag er richtig. Wir schleppten uns so dem Spielende entgegen. Den Deckel machte dann Severin drauf, als er im Zentrum vergessen wurde, den Ball schön in den Lauf bekam, den Torspieler umkurvte und zum 1:3 einschieben konnte. Der Schiri ließ dann gar nicht mehr anspielen.

Fazit: Hut ab für den Kollegen vom DJK! Trotz dieser Tabellenkonstellation einen 16er-Kader auf der Bank zu haben ist nicht selbstverständlich! Die Jungs haben es uns richtig schwer gemacht. Trotzdem haben wir am Ende nicht ganz unverdient gewonnen und übernehmen jetzt erst einmal gerne die Tabellenführung. Nichts desto trotz gibt es ein paar Details an denen wir in der kommenden Woche arbeiten müssen.

Es spielten: Tor: Eroin Krasniqi Abwehrkette: Lucas Müßig, Luke Deibler, Louis Juckel, Nico Seiter Mittelfeld: Faton Selmani, Gabriel Wöhrle, Severin Braun Angriff: Hannes Brenneisen, Khalil Droubi, Noel Kuntzmann

Tore: 19. Min. 0:1 Lucas / 30. Min. 0:2 Hannes / 41. Min. 1:2 / 70. Min. 1:3 Severin

Einwechslungen: 26. Min. Ersin Bekmezci für Khalil Droubi 46. Min. Roberto Viviano für Severin Braun

 

 
FC Wehr - SV Weil 1910 II 3:1 PDF Drucken E-Mail

Bezirksliga Hochrhein - 21. Spieltag 02.04.2017

FC Wehr - SV Weil 1910 II 3:1

In Unterzahl gerät der SVW2 auf die Verliererstrasse

Es war eine unnötige Niederlage des SV Weil II in Wehr. Der SVW bestimmte in der 1. Halbzeit das Spiel. Wehr hatte nicht eine einzige Torchance. Folgerichtig die Führung in der 39. Minute. Nach einem Traumpass von Mehmeti lief Arsentjew alleine auf das Tor und liess sich diese Chance nicht entgehen. Die Schwarze-Elf hatte noch weitere Möglichkeiten, verpasste aber die Vorentscheidung. Mit dem 1:0 ging es auch verdient in der Halbzeitpause.

Das gleiche Bild nach dem Wechsel, man bestimmte das Spiel bis zur 57. Minute. Riede wurde im Strafraum aus zwei Metern an die Hand angeschossen, Schiedsrichter Leisinger pfiff sofort und gab Riede die rote Karte. Ranert verwandelte den Elfmeter sicher zum 1:1. Keine zehn Minuten später war das Spiel gedreht und Wehr ging in Führung. Im Bemühen wenigstens einen Punkt zu retten, konterten die Gastgeber und erhöhten auf 3:1.

Der SV Weil 1910 II spielte mit folgender Aufstellung: Hill - Riede, Schwarze (62. Stergianos), Baumgartner, Muser - Olveira (46. Knab), Mehmeti, Strazzeri, Wengenmayr - Arsentjew, Perrone

Tore: 0:1 Arsentjew (39.), 1:1 Ranert (57./HE), 2:1 Ranert (65.), 3:1 Ranert (76.)

Schiedsrichter: Leisinger (Rheinfelden)

Zuschauer: 100

Bes.: Rote Karte Riede (55.)

 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 89