FC Singen 04 - SV Weil 1910 1:0

Verbandsliga Südbaden - 05. Spieltag 03.09.2011

FC Singen 04 - SV Weil 1910 1:0

FC Singen mit dem Glück des Tüchtigen

Die Gäste aus Weil beschränkten sich von Anfang an keinesfalls nur auf die Defensive, sondern versuchten immer wieder offensiv Akzente zu setzen. Die Gastgeber gingen das Spiel bei hochsommerlichen Temperaturen ruhig an.Es dauerte eine Viertelstunde, bis sich vor einem der beiden Tore Gefährliches bot. Gästestürmer Kassem Saad wurde schön freigespielt, doch Singens Schlussmann Sciocchetti war aufmerksam und schnappte sich die Kugel vom Fuß des Spielers. Kurz darauf hatte erneut Kassem Saad eine Möglichkeit, doch sein Nachschuss in Folge eines Freistoßes war harmlos (18.). Nach fast einer halben Stunde hatten dann auch die Hausherren ihre erste gute Chance durch Stark, doch der traf den Ball nicht voll. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gab es nochmals Aufregung vor dem Singener Kasten. Weil bekam einen Freistoß aus 20 Metern zugesprochen. Bibbos Schuss wurde von einem Abwehrbein abgefälscht und ging knapp neben das Tor.
Gleich nach dem Wechsel jubelten die Gäste, als Weber zum vermeintlichen 0:1 traf. Allerdings zeigte der Schiedsrichter-Assistent sofort eine Abseitsposition an. In der 60. Minute hatten die Gastgeber die bis dato größte Chance: Pace flankte in den Strafraum und Schmidt scheiterte mit einem Drehschuss nur knapp. Kurz darauf setzte sich Bibbo auf der anderen Seite schön durch, passte scharf in die Mitte, fand aber keinen Abnehmer. Dann waren wieder die Singener am Zug. Pace flankte nach einer kurzen Ecke gefühlvoll an den langen Pfosten, Singens Jüngster, Daniel Malek, stieg hoch zum Kopfball und traf zur 1:0-Führung für die 04er (64.). Auf der Gegenseite vereitelte der Torschütze einige Minuten später mit letztem Einsatz eine gute Möglichkeit der Gäste durch Perrone. Die letzten beiden Möglichkeiten hatten die Gäste durch Bibbo und Biesinger, die beide kläglich vergaben.

(Quelle: Südkurier 04.09.2011)

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Di Simone - F. Braun, Roemgens, A. Weber, M. Braun - Bürgin, Dede, Wengenmayr (79. Blaschke) - Bibbo, Kassem-Saad - Perrone (84. Biesinger).

Tore: 1:0 Malek (64.)
Schiedsrichter: Fesenmeier (Waldkirch)
Zuschauer: 220

Singens Gino Pace (links) und Fabio Bibbo aus Weil im Zweikampf. Am Ende setzte sich der Tabellenführer mit 1:0 durch. Bild: Südkurier


Free Joomla! template by L.THEME