Banner
SV Weil 1910 II - SV Rheintal 1:2 PDF Drucken E-Mail

Bezirksliga Hochrhein - 02. Spieltag 26.08.2012

SV Weil 1910 II - SV Rheintal 1:2

Fehlstart perfekt

Nach der zweiten Niederlage kann man beim SV Weil II schon von einem klassischen Fehlstart sprechen. Das Spiel gegen Rheintal wurde über 90 Minuten bestimmt. Der SV Rheintagl beschränkte sich auf das Kontern, dies reichte leider zum Sieg. Der SV Weil schafft es zur Zeit nicht, sein dominantes Spiel in Erfolge umzusetzen. Es fehlt der absoulte Wille ein tor zu erzielen und man "stirb" fürmlich vor dem gegnerischen Tor in Schönheit. Das ist aktuell der ezinige Kritikpunkt den es anzubringen gilt. Wir werden in dieser Woche eindringlich auf dieses Problem eingehen.
Der SV Rheintalg kam in der 16. Minute, nach einem Stellungsfehler in der Abwehr, in Führung. Die Reaktion der Mannschaft war da, man bestimmt Spiel und Gegner nach belieben, bis eben auf die letzten 20 Meter. Es wird ganz einfach zu umständlich agiert, es fehlt die Quantität an Torabschlüssen für den großen spielerischen Aufwand der vom SV Weil betrieben wird. Nach der Halbzeit das gleich Bild. Der SV Weil mit gutem und schnellem Spielaufbau, spielt sich immer wieder schnell und ballsicher bis zum gegnerischen 16er vor. Man hatte sehr viele Schusschancen vom 16er des Gegners, aber es wurde sich andauernd für das "Fummeln" und noch mal quer legen entschieden. In dieser Phase war dann ein erneuter Konter des SV Rheintal die Entscheidung. In der Nachspielzeit gelang dem SV Weil wenigstens der erste Saisontreffer.  
Mit der spielerischen Leistung, dem Laufvermögen, Diszipling und Einstellung der Mannschaft kann man in den ersten zwei Saisonspielen durchaus zufrieden sein. Wir müssen jetzt endlich vor dem Tor konsequenter agieren, fürher und mehr auf das gegnerische Tor schiessen, damit wir unsere ersten Punkte einfahren können.
 
Der SV Weil 1910 II spielte mit folgender Aufstellung: Hill - Yilmaz, Wunderlich (46. Kummle), Kleiner, Alonso - Tang (85. Steinebrunner), Ay-Güven - Herzog, Altindil, Schrempp (70. Alem) - Egin

Tore: 0:1 Schillinger (14.), 0:2 Hauser (85.), 1:2 Steinebrunner (95.)

Schiedsrichter: Dirk Römer (Steinen)

Zuschauer: 80