Bei Minusgraden und angefrorenem Hartplatz trat der SV Weil am Donnerstag Abend zum Vorbereitungsspiel gegen den SV Herten an. In der ersten Hälfte war der Zweiklassenunterschied deutlich sichtbar. Der Bezirksligist hatte kaum etwas engegenzusetzen und war mit dem 3:0 Zwischenstand noch gut bedient. Nach einigen Wechseln zur zweiten Halbzeit liess der Druck des Verbandsligisten dann merklich nach, Herten kam sogar zum Anschlusstreffer. Pfosten, Latte und ein guter Hertener Schlussmann verhinderten weitere Weiler Tore im Rheinfeldener Europa-Stadion.

Beim SV Weil kamen zum Einsatz: Imgraben, Schuhmann, Braun, Roemgens, Schwarze, Mundinger, Blaschke, Götz, Bürgin, Kassem-Saad, Emmerich, Egin, Said, Noumen, Schäuble

Krank, verletzt, 2.Mannschaft: Cassetta, Fuhrler, Uhlenberg, Elsasser, Olveira, Weber, Sprich, Mollmann, Catanzaro, Schmidt

Tore: 0:1 Schäuble (14.), 0:2 Schäuble (32.), 0:3 Roemgens (40.), 1:3 (60.) Sergiacomo

Simon Roemgens (links) und Daniel Schäuble erzielten die Weiler Tore