Weil verliert auf der Schützenmatte mit 2:6

Unnötig hoch verlor der SV Weil das Testspiel beim Schweizer Erstligisten Old Boys Basel. Ein abgefälschter Schuss aus 20 Metern brachte die Gastgeber schnell in Front, die kurz darauf durch ein Elfmetergeschenk auf 2:0 erhöhten. Daniel Mundinger hatte die passende Antwort parat und überlistete den Torwart mit einem sehenswerten Schuss vom Anstosspunkt. Aus stark abseitsverdächtiger Position gelang Old Boys das 3:1, ehe Sprich nach feiner Vorarbeit von Fuhrler auf 3:2 verkürzte. Nach dem Seitenwechsel kam der SVW besser ins Spiel und hatte gute Chance zum Ausgleich. Kassem-Saad verpasste die beste Gelegenheit, als er nach einer Ecke aus zwei Metern über das Tor zielte. Im Gegenzug erhöhten die Schweizer nach feiner Einzelleistung auf 4:2. Torwart Maxi Imgraben war nach einem Eckball dann nicht auf dem Posten - 5:2. Auch das letzte Tor ging dann auf seine Kappe, nachdem er den Ball unbedrängt vertändelte und den Gegner zum Torschuss einlud.

Tore: 1:0 (13.), 2:0 (30.), 2:1 Mundinger (31.), 3:1 (40.), 3:2 Sprich (42.), 4:2 (75.), (5:2 85.), 6:2 (88.)

Folgende Spieler kamen zum Einsatz: Imgraben, Braun, Schwarze, Fuhrler, Roemgens, Mundinger, Blaschke, Bürgin, Kassem-Saad, Egin, Said, Uhlenberg, Sprich, Catanzaro

Krank, verletzt oder 2. Mannschaft: Götz, Emmerich, Noumen, Schäuble, Cassetta, Elsasser, Olveira, Weber, Mollmann, Schmidt

Eine gute Leistung zeigte Simon Blaschke in der Viererkette

Free Joomla! template by L.THEME