Banner
SV Weil 1910 - FC Denzlingen 1:2 PDF Drucken E-Mail

Verbandsliga Südbaden - 19. Spieltag 23.03.2013

SV Weil 1910 - FC Denzlingen 1:2

Effektive Gäste nehmen die Punkte mit

Der SV Weil bleibt auch im dritten Spiel im Jahre 2013 ohne Sieg. Im Heimspiel am vergangenen Samstag unterlagen die Schützlinge von Mathias Chrobok dem FC Denzlingen. Obwohl die Blau-Weissen die Mehrzahl an Chancen hatte, nahmen die Gäste die Punkte mit. Die Heidenreich-Elf war einfach effektiver.

Schon mit der ersten Chancen ging der FCD in Führung. Die verantwortlichen Akteure waren keine Überraschung. Blanco-Carvalho flankte und Christ köpfte die Kugel gekonnt ins lange Eck (6.). Mit einer Doppelchance hatte der SV die Chance zum Ausgleich. Zuerst scheiterte Götz aus spitzem Winkel, dann ging Kassem-Saad's Drehschuss knapp am Tor vorbei (15.). Die Hausherren dominierten das Spiel, mussten aber eine Weile warten, ehe sich die nächste Chance ergab. Nach einem Seitenwechsel von Schäuble war Götz nur durch einen Schubser zu bremsen. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Sprich zum längst verdienten Ausgleich. Nur eine Minute später hatte er die Führung auf dem Fuss, doch ein Denzlinger Abwehrspieler rettete für den geschlagenen Fahlteich auf der Linie.

Auch die zweite Hälfte begann mit einer Chance der Gäste, doch Hill rettete souverän und lenkte Christs Kopfball mit den Fingerspitzen über die Latte. Danach bemühten sich die Hausherren, insgesamt aber zu ideenlos gegen engagiert verteidigende Denzlinger. Nur noch einmal hatte der SV die ganz grosse Chance auf den Ausgleich, doch Fahlteich siegte erneut gegen den allein auf ihn zueilenden Ridje Sprich. So kam es wie es kommen musste. Zehn Minuten vor Ende der Partie langte Braun im Strafraum zu. Mit dem fälligen Elfmeter besiegelte Christ die zweite Weiler Pleite in Folge.

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Hill - Götz, Braun, Th. Schwarze, Schmidt - Fuhrler, Uhlenberg (82. Mundinger) - Kassem-Saad (68. Bürgin), Emmerich, Schäuble - Sprich

Nicht eingewechselt: Noumen, Elsasser, Schumann Es fehlten: Imgraben, Egin, Weber, Olveira, Cassetta, Said, Mollmann, Catanzaro, Roemgens, Blaschke

Tore: 0:1 Christ (8.), 1:1 Sprich (34./FE), 1:2 Christ (78./FE)

Schiedsrichter: Simon Pace (Engen)

Zuschauer: 310

Ball stiebitzt:Weils Daniel Schäuble (blau) kommt nicht amDenzlinger Torwart Ron Fahlteich vorbei. Foto:Schön/Badische Zeitung