SV Weil 1910 III - SV Schopfheim 0:2

Kreisliga A - 03. Spieltag 07.09.2013

SV Weil 1910 III - SV Schopfheim 0:2

SV Schopfheim setzt sich beim SV Weil III durch

70 Minuten waren gespielt, als Florian Strauch einen energischen, lauten Schrei über den Platz los ließ. Der Schopfheimer Kapitän hatte seiner Mannschaft gerade den knappen 1:0-Vorsprung gerettet - und dem SV Weil die größte Ausgleichschance verweigert. Die Hausherren hatten zuvor einen feinen Pass in den Strafraum auf Vincent Knab gespielt und der Weiler ließ Georg Gruber keine Chance. Gekonnt hob er den Ball über den heranstürzenden Schopfheimer Torhüter. Doch dann eilte Strauch heran und drosch das Leder kurz vor der Torlinie noch weg.
Für die Gäste wäre der Gegentreffer die Strafe für ihre mangelnde Effizienz gewesen. In der ersten Halbzeit hatte Schopfheim die Partie bestimmt und sich zahlreiche gute Einschussmöglichkeiten erspielt. Allerdings sprang nur der Führungstreffer von Thomas Wursthorn nach einer Viertelstunde heraus. Schopfheim agierte strukturierter, konnte seinen Gegner immer wieder erfolgreich unter Druck setzen und sorgte regelmäßig für Gefahr vor dem Weiler Gehäuse. Der dritten Mannschaft des SV Weil merkte man in der ersten Hälfte hingegen noch an, dass gleich fünf neue Kräfte in der Startformation standen. Viele Pässe landeten im Nichts und im Aufbau leistete man sich zu viele Fehler.

In der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild auf dem Kunstrasenplatz. Es war zwar weiterhin kein hochklassiges Spiel, dafür wurde es aber ein spannendes Aufsteigerduell. Weil kämpfte sich ins Spiel und übernahm zunehmend die Kontrolle, während Schopfheim seine guten Chancen weiter liegen ließ. Die Gäste konzentrierten sich schließlich immer stärker auf ihre Defensive. Die Gastgeber versuchten zwar, auf den Ausgleichstreffer zu drängen, aber gegen das sichere Abwehrbollwerk der Wiesentäler fanden sie kein probates Mittel. Nur selten wurde es für den SVS richtig gefährlich, wie in der besagten 70. Minute. In den Schlussminuten besiegelte Schopfheim seinen Auswärtssieg dann doch noch: Einen Konter schloss Christian Nolte eiskalt zum 0:2 ab. Ein verdienter Sieg für die Gäste, die eine Entscheidung aber früher hätten herbeiführen können.

Quelle: FuPa 08.09.2013

Der SV Weil 1910 III spielte mit folgender Aufstellung: Schumann - Mollmann, Scheil, Noumen - Romano (58. Grab), Beck, Martin Mendoza (73. Sengül), Gasenzer (73. Samardzic), V. Knab - Strazzeri, Eichin

Tore: 0:1 Wursthorn (15.), 0:2 Nolte (88.)

Schiedsrichter: Mehmet Turgut (Lörrach)

Zuschauer: 40

Philipp Eichin, Vincent Knab und Fabian Beck (von links) verlieren gegen den SV Schopfheim mit 0:2 (Foto: FuPa)

Free Joomla! template by L.THEME