Verbandsliga Südbaden - 08. Spieltag 21.09.2013

FC Denzlingen - SV Weil 1910 3:1

Weiler Elf unterliegt auch in Denzlingen

Nicht rehabilitieren für die Heimniederlage gegen Bötzingen konnte sich der SV Weil beim FC Denzlingen. Leistete die Chrobok-Elf in der ersten Hälfte noch Widerstand, hatten die Gastgeber in der zweiten Halbzeit leichtes Spiel und gewannen nach neunzig Minuten verdient mit 3:1.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase nutze der FCD die Abstimmungsprobleme auf der linken Abwehrseite der Gäste zur Führung. Nach einem verlorenen Zweikampf von Kassem-Saad setzte sich Leyser links durch und passte auf den völlig freistehenden Blanco-Carvalho, der keine Mühe hatte Torwart Imgraben im Weiler Tor zu überwinden. Doch die Reaktion folgte prompt. Zuerst scheiterte Kassem-Saad, dann war aber Keita zur Stelle. Nach einem Eckball von Acar platzierte er einen Kopfball wuchtig in die Maschen.

In der zweiten Hälfte hatte die Heidenreich-Elf dann leichtes Spiel. In der 53. Minute konnte Christ eine Hereingabe von Steigert zur neuerlichen Führung nutzen. Zwei Weiler Abwehrspieler in unmittelbarer Nähe konnten den Torjäger nicht entscheidend stören. Glück für den SV Weil dann in der 70. Minute, als Imgraben im Strafraum Christ in die Parade fährt. Der Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Schellenberg aus Konstanz blieb aus. Nur eine Minute später die einzige Chance für den SVW. Nach einem Eckball verfehlte ein Kopfball von Bibbo nur knapp das Ziel.

In der Schlussphase ließ Weil noch einige Denzlinger Chancen zu. Schließlich war es der eingewechselte Pamuk, der den Schlusspunkt zu Gunsten der Gastgeber setzte.

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Imgraben - Elsasser, Kluge, Schmidt - Keita (75. Weber), Ophoven (79. Perrone), Emmerich, Kassem-Saad, Acar (75. Bürgin) - Sprich, Bibbo

Tore: 1:0 Blanco-Carvalho (26.), 1:1 Keita (28.), 2:1 Christ (53.), 3:1 Pamuk (85.)

Schiedsrichter: Schellenberg (Konstanz)

Zuschauer: 80