Landesliga Südbaden Staffel 2 - 11. Spieltag 19.10.2014

FV Lö-Brombach - SV Weil 1910 2:2

SV Weil kann Überlegenheit nicht in Sieg ummünzen

Keinen Sieger gab es im Lokalderby Lörrach gegen Weil bei herrlichem Wetter im Grüttpark. Vor rund 2000 Zuschauern dominierte der SV Weil das Spielgeschehen, konnte dies und das klare Chancenplus aber nicht in einen Sieg umwandeln.

Von Beginn störte der SVW das Aufbauspiel der Gastgeber und eroberte so die Spielhoheit im Grütt. Daraus resultierend hatten Mislimovic und Kierzek die Gelegenheit zur Führung, scheiterten aber an Imgraben oder den eigenen Nerven. Die beste Chance hatte dann Kassem-Saad. Nach einem Abspiel von Kierzek bekam der Weiler aus acht Metern nicht genügend Druck hinter den Ball, so dass auch diese Chance ungenutzt blieb. In der 32. Minute war es aber dann soweit. Keita köpfte nach einer Hereingabe von Kierzek zur überfälligen Führung ein. Auf den Kopf gestellt wurde die Partie dann kurz vor der Pause. Nach einem Eckball bedankte sich Triller für die Schlafmützigkeit der Weiler Defensive und wuchtete den Ball mit einem Drehschuss in die Maschen. Dann gar die Führung für den FVLB. SV-Kapitän Kluge ließ Wehrle an der Seitenauslinie gewähren und dessen Schuss ins hohe kurze Eck überraschte auch Düster, der auf eine Hereingabe spekulierte.

Nach dem Wechsel dauerte es einige Minuten, bis sich die Gäste von diesem Schock erholten. Doch dann zeigte die Elf von Kurt Schwald Moral und stemmte sich vehement gegen die drohende Niederlage. Mislimovic, Kassem-Saad und Kierzek vergaben beste Einschussmöglichkeiten, ehe Acar wenigstens noch einen Punkt sicherte. Mit einem Kunstschuss überwand er den Lörracher Torwart in der 72. Minute zum 2:2. Obwohl beim SVW mit Eksi, Elsasser, Fuhrler, Blaschke und Bibbo einige Schwergewichte fehlten, dominierten die Blau-Weissen über grosse Strecken des Spiels das Geschehen. Lörrach-Brombach hatte in der 2. Halbzeit keine Chance für ein Tor. So war man im Weiler Lager verständlicherweise nicht ganz zufrieden mit dem Unentschieden. Andererseits wahrte man den Abstand zu Brombach und muss sich in den kommenden Wochen mit dem FC Auggen auseinandersetzen. Diese eroberten mit einem 3:1 über die Sportfreunde Elzach wieder die Tabellenführung. Punktgleich aber mit einem Spiel mehr als der SV Weil.

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Düster - Weber, Ophoven (83. Wengenmayr), Braun, Krizoua (87. Zikolli) - Keita, Kluge, Mislimovic, Kassem-Saad (78. A. Gashi), Acar - Kierzek

Tore: 0:1 Keita (32.), 1:1 Triller (44.), 2:1 Wehrle (45.), 2:1 Acar (72.)

Schiedsrichter: Satriano

Zuschauer: 2000

Mit Manndeckung wurde Imad Kassem-Saad im Derby gegen den FVLB bewacht