SV Laufenburg - SV Weil 1910 2:3

Landesliga Südbaden Staffel 2 - 12. Spieltag 31.10.2015

SV Laufenburg - SV Weil 1910 2:3

Eine unnötig spannende Angelegenheit

Mit einem Auswärtssieg und dem zweiten Dreier in Folge hat der SVW den Anschluß an die Tabellenspitze wieder hergestellt. Wieder einmal verpasste es die Heidenreich-Elf das Spiel vorzeitig zu entscheiden und musste am Ende noch zittern, obwohl die Blau-Weissen zur Halbzeit schon mit 3:1 führten.

Schnell glichen die Gäste die überraschende Führung des SV08 aus. Auf Ablage von Kluge lupfte Kassem-Saad den Ball clever über den Torwart ins Netz (19.). Drei Minuten zuvor brachte Düster seine Abwehr mit einem unpräzisen Zuspiel in Verlegenheit. D' Accurso fackelte nicht lange und erzielte das 1:0. In Führung ging die Heidenreich-Elf in der 25. Minute. Mit einem Schlenzer nach Zuspiel von Lauber überwand Kluge diesmal Bender. Viel einfacher gestaltete sich die nächste Chance von Kluge, doch nach einem schönen Angriff über Kassem-Saad und Weber verpasste der Kapitän das leere Tor. Besser machte es Kassem-Saad in der 31. Minute. Aus dem Gewühl heraus erzielte der Offensivmann das 1:3. Kurz vor der Pause verpasste Weber das 1:4.

Nach dem Wechsel ging es zunächst so weiter. Blaschke und Smaijli hätten das Spiel entscheiden können, ließen die Großchancen aber ungenutzt. Prompt bestrafte D' Accurso die Inkonsequenz der Weiler Angreifer mit dem Anschlusstor. Laufenburg witterte nun die Chance auf den Punkt und hatte durch ihren besten Akteur D' Accurso zweimal die Gelegenheit zum Ausgleich. Doch Düster liess sich nicht mehr überwinden. Und auf der Gegenseite blieb alles beim Alten. Weber und Kassem-Saad verpassten die Vorentscheidung trotz bester Chancen. Als der Weiler Torwart in der 80. Minute verletzt ausgewechselt werden musste und Braun kurz zuvor nach einem Foul seines Gegenspielers (!!!) mit gelb-roter Karte das Feld verlassen musste, schöpfte der SV Laufenburg nochmals Hoffnung, doch Weil gestattete nun keine Chancen mehr. Im Gegenteil, Kassem-Saad schob den Ball in der Nachspielzeit alleine vor dem Tor am linken Pfosten vorbei.

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Düster (83. Lazarov) - Lauber, Braun, Kaiser, Blaschke - Kassem-Saad, Saccone, Smailji (73. Arsentjew), Mundinger, Weber (83. Obradovic) - Kluge

Tore: 1:0 D' Accurso (16.), 1:1 Kassem-Saad (19.), 1:2 Kluge (25.), 1:3 Kassem-Saad (31.), 2:3 D' Accurso (61.)

Schiedsrichter: Max Rauwolf (Karlsruhe)

Zuschauer: 250

Bes.: Gelb-Rot Laufenburg (74.), Gelb-Rot Braun (80.)

Martin Braun  sah zu Unrecht die gelb-rote Karte in Laufenburg (Bild: Südkurier)

 

 

Free Joomla! template by L.THEME