Peter König, der seit 2004 dem SV Weil 1910 e.V. angehört, wurde am letzten Wochenende vom DFB und dem Südbadischen Fußballverband für sein herausragendes ehrenamtliches Engagement geehrt.

Seit 2004 trainiert der heute 47-jährige von der F-Jugend bis zur C-Jugend erfolgreich Mannschaften, leitete von 2008-2013 die Fußballschule, unterstützt den Platzwart beim Erstellen des Belegungsplans von Plätzen und Hallen, bietet Kinderfreizeiten an (für die er selbst Urlaub nimmt), organisiert die Altpapiersammlungen des Vereins, pflastert eine Terrasse neben die Vereinshütte, so dass Sitzplätze entstanden, er kümmert sich um die Materialbeschaffung, ist für das Technik-Stationentraining verantwortlich und bringt sich aktiv im Vorstand ein.

Egal um was es geht, Peter König ist mit seiner fast täglichen Präsens, immer zur Stelle, wenns brennt. Selbst abseits des Fußballplatzes setzt er sich immer für den Einzelnen ein. Da kam die Ausschreibung des Ehrenamtswettbewerbs genau richtig. So wurde Peter Königs Einsatz in einem feierlichen Rahmen wertgeschätzt.

Seit 1997 verleiht der DFB in Zusammenarbeit mit seinen Landesverbänden jährlich den DFB Ehrenamtspreis. Aus den Bezirken wählen die Ehrenamtsbeauftragten mit viel Fingerspitzengefühl bundesweit 360 Preisträger aus, die - stellvertretend für viele hochengagierte Vereinsmitarbeiter - für ihre hervorragenden ehrenamtlichen Leistungen ausgezeichnet werden. Im Südbadischen Fußballverband werden aus den 6 Bezirken die Preisträger ausgewählt. Der Ehrenamtspreis ist nicht mit einem Geldpreis verbunden. Die ausgewählten Gewinner wurden in diesem Jahr zu einem Wochenende im Sporthotel in Saig mit ihren Partner/innen eingeladen und erhielten neben einer Urkunde eine Chronik des SBFV und eine Armbanduhr.

Der SV Weil lebt - wie andere Vereine auch - von ehrenamtlichen Engagement. Menschen, wie Peter König, die ihre Freizeit dem Vereinsleben mit Herzblut widmen, sichern das Bestehen des Vereins. Der SV Weil dankt Peter König für alles, was er in den Verein investiert und freut sich, dass dieses Engagement vom DFB und vom SBFV geehrt wurde.