Landesliga Südbaden Staffel 2 - 09. Spieltag 08.10.2016

SV Laufenburg - SV Weil 1910 0:4

Zu hoch, aber souverän

Almin Mislimovic brachte die Blau-Weißen schon in der vierten Minute in Führung: Bei seinem Schuss aus 18 Metern war der Laufenburger Torwart Philipp Scheible mit den Fingerspitzen dran, allerdings knallte der Ball an den Innenpfosten und trudelte von dort über die Linie. Nach der Führung bewies der SVW, was er spielerisch drauf hat, beherrschte die Partie klar. Im Unterschied zu den jüngsten vier Vorstellungen, als nur einmal mehr als ein Tor gelang, konnten sich die Weiler diesmal auch ergebnismäßig absetzen. Das 2:0 war eine logische Folge des Spielverlaufs (20.): Fabian Kluge hatte sich den Ball geschnappt und überwand Scheible mit einem gekonnten Lupfer.

Nach dem Wechsel begannen die Gastgeber forscher, doch Weil blieb brandgefährlich. Zunächst rettete Simon Vutek für den geschlagenen Scheible bei Mislimovics Chance, dann parierte Scheible exzellent gegen Virgil Boukaka. Auf der Gegenseite vergab Angelo Armenio nach Vorlage von Giovanni Tardo in aussichtsreicher Position. Als dann Kluge mutterseelenallein zum 3:0 einköpfte, es war sein siebter Saisontreffer, war das der Knockout für die Gastgeber, die kurz darauf noch eine riesige Chance vergaben: Der eingewechselte Stockkamp kam fünf Meter vor dem Tor zum Abschluss, brachte den Ball aber nicht im Viereck unter. Acht Minuten vor dem Ende wurde der quirlige Kluge von SV 08-Torwart Scheible von den Beinen geholt – und Daniel Mundinger verwandelte den Strafstoß zum 4:0-Endstand. .

Quelle: BZ 10.10.2016

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Hill - Groß (65. Arsentjew), Kaiser, Mundinger - Obradovic, Do Le (85. Njie), Mislimovic (80. Strazzeri), Saccone, Boukaka - Kluge, Weber (85. Sanaa)

Tore: 0:1 Mislimovic (4.), 0:2 Kluge (20.), 0:3 Kluge (59.), 0:4 Mundinger (82.FE)

Schiedsrichter: Nasser (Friesenheim)

Zuschauer: 180