Die U18 ist Herbstmeister!!!

Am vergangenen Wochenende stand bei der U18 ein weiteres Spitzenspiel gegen Tumringen auf dem Spielplan, bei dem Danny Bittner zu seinem Debüt im Dress des SV Weil kam. Er wechselte vom FSV Rheinfelden ins Nonnenholz. Tumringen stellt mit Mirko Scalone und Robin-Alexander Pude zwei der gefährlichsten Angreifer der Liga. Insgesamt 37 Tore!!! Dementsprechend hatten wir uns auf einen offensiv ausgerichteten Gegner eingestellt. Tumringen spielte mit einem 4/3/3 und war extrem gut auf unsere Spielweise eingestellt. Immer wieder versuchten sie uns schon tief in unserer Hälfte am Spielaufbau zu hindern. Was an diesem Tag hervorragend gelang. Mit viel Laufbereitschaft und mit zum Teil sehr harter Spielweise konnte Tumringen uns immer wieder am schnellen Spielaufbau hindern. Trotzdem gelang es uns in der Anfangsphase einen gut vorgetragenen Konter über Baris Sakat vor das gegnerische Tor zu spielen. Lars Brenner versuchte sich im Abschluss, konnte den Ball jedoch nicht im Tor unterbringen. Eventuell hätte er den Ball auf den etwas besser stehenden Burak Hacilar durchlassen sollen. In der 19. Minute war es erneut Lars Brenner, der eine schöne Kombination zum 1:0 vollendete. Tumringen versuchte immer wieder mit langen Bällen gefährlich zu werden, was aber nicht sonderlich gut gelang. Das 1:1 resultierte vielmehr aus einer Unachtsamkeit unserer Abwehr, die Mirko Scalone eiskalt ausnutzte. Es dauerte dann bis zu 38. Minute als erneut Lars Brenner zur Stelle war und nach einem Eckball per Kopf die 2:1 Führung erzielte. Dies war zugleich der Halbzeitstand.

Die zweite Halbzeit begann mit einer Unachtsamkeit in unserer Abwehr und Tumringen hätte beinahe den Ausgleich markiert. Unser Torwart Evgenij Schenk rettete aber mit einer Glanzparade für den bereits geschlagenen Verteidiger und hielt uns dadurch weiter im Spiel. Ein Gegentreffer zu diesem Zeitpunkt hätte dem Spiel vielleicht eine andere Verlauf gegeben. In der 50. Minute war es dann Lirian Ismajli, der mit einem Hammer aus gut 20 Metern dem gegnerischen Torwart keine Chance lies und zur 3:1 Führung traf. Nun war das Spiel gelaufen. Tumringen konnte dem nichts mehr entgegen setzen. Beinahe wäre Adama Jara noch das 4:1 gelungen. Er konnte den Ball jedoch 1 Meter vor der Linie nicht ins Tor befördern. Stattdessen landete der Ball hinter der Torabsperrung. Der 3:2 Endstand resultierte wiederum aus einem Fehler unsererseits. Beim Versuch den Ball spielerisch aus dem Strafraum zu befördern setzte Mirko Scalone entscheidend nach und konnte unserem Torwart die Kugel vom Fuß ins Tor schieben.

Es spielten: Evgenij Schenk, Danny Bittner, Adama Jarra, Marvin Welte, Cedric Kubicki, Lirian Ismajli, Burak Hacilar, Baris Sakat, Alessandro Mastangelo, Ronald Parti, Lars Brenner, Patrick Mihaljevic

Fazit: Ein verdienter Sieg zur Herbstmeisterschaft.

 

Free Joomla! template by L.THEME