Landesliga Südbaden Staffel 2 - 29. Spieltag 13.05.2017

SV Weil 1910 - SV Au/Wittnau 0:6

Heimdebakel

Bitterer Abschied für Fabian Kluge, den langjährigen Kapitän des SVW. Ausgerechnet in seinem letzten Spiel für die Erste kam diese mit 0:6 bös unter die Räder. Und das völlig zu Recht. Denn die Hexentäler präsentierten sich im Nonnenholz als echtes Spitzenteam und deckte die Weiler Schwächen in dieser Spielzeit schonungslos auf. Darüber hinaus erzielte die von Trainer Nejat Cosar glänzend eingestellte Elf sehenswerte Tore, eins schöner als das andere. Schon vor dem Anpfiff war der Landesligist SV Weil in Spendierlaune: Es waren reichlich Geschenke zu verteilen, schließlich war es für Kapitän Fabian Kluge, aber auch für Interimscoach Andreas Schepperle das letzte Heimspiel mit der Ersten. Doch irgendwie kamen die Weiler aus diesem Modus nicht mehr heraus – und gegen den SV Au-Wittnau mit 0:6 unter die Räder. Dem Zufall war das nicht geschuldet, denn die Hexentäler präsentierten sich als Spitzenteam, sie deckten die Weiler Schwächen schonungslos auf. Zur Pause lagen sie 2:0 vorn und fegten im zweiten Abschnitt über den SVW hinweg, erzielten binnen 14 Minuten vier weitere Tore. So verloren die Weiler erstmals unter Schepperle ein Heimspiel. Mehr noch: Es war die höchste Niederlage des SV Weil seit mehr als zehn Jahren.

Quelle: FuPa 14.05.2017

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Düster - Lauber, Kaiser, Mundinger, Groß - Blaschke, Kluge (83. Riede), Do Le, Mislimovic (62. Stergianos) - Samardzic (57. Strazzeri), Weber (70. Sanaa)

Tore: 0:1 Patrick Steiert (4.), 0:2 Andreas Zimmermann (39.), 0:3 Marius Zimmermann (61.), 0:4 Marco Steiert (68.), 0:5 Düfer (70.), 0:6 Patrick Steiert (75.)

Schiedsrichter: Engel (Furtwangen)

Zuschauer: 140