Landesliga Staffel 2 - 23. Spieltag 13.04.2019

Endlich wieder ein Auswärtssieg 

Marvin Stöhr scheiterte an der Lattenunterkante

Marvin Stöhr scheiterte an der Lattenunterkante

Der SV Weil hat seine Durststrecke überwunden und sein erstes Auswärtsspiel seit mehr als einem halben Jahr gewonnen. Das sah zunächst nicht danach aus. Wieder einmal kassierten die Blau-Weissen durch schludriges Abwehrverhalten einen Gegentreffer. Bereits in der 4. Minute ging der Gast so in Führung. Der SVW übernahm  danach zwar die Kontrolle,  konnte aber daraus kein Kapital schlagen. Die beste Chance vergab Stöhr mit einem Schuß an die Unterkante der Latte.

 

Auch in der zweikten Hälfte wurden die Gastgeber weit in die eigene Hälfte gedrängt, die Bächle-Elf fand aber erneut keine Lücke. Und wenn, dann verhinderte erneut das Aluminium den Ausgleich. Auch Ismajli traf nur die Torumrandung. Selbst mit einem Mann mehr, Domagala sah nach einer Tätlichkeit die rote Karte, tat sich die Bächle-Elf schwer, die Dominanz in klare Chancen umzumünzen. So musste ein direkt verwandelter Eckball von Mislimovic für den Ausgleich herhalten. Die Defensive des VfR wackelte nun bedenklich und die SV-Elf drängte auf den Sieg. Sprich war es schliesslich, der vier Minuten vor dem Ende für die Erlösung sorgte und den SV Weil weiter im Titelrennen hält.

Spielbericht

 

... lade FuPa Widget ...

SV Weil 1910 auf FuPa