Verbandsliga Südbaden - 08. Spieltag - 06.10.2019

Knappe Niederlage im Derby

Horton und der SV Weil hätten einen Punkt verdient gehabt

Horton und der SV Weil hätten einen Punkt verdient gehabt

Der SV Weil hat das Derby verloren. Keineswegs schlechter mussten sich die Blau-Weissen im ersten Verbandsliga-Derby nach neunzig Minuten mit 0:1 geschlagen geben.

Die Partie hätte einen anderen Verlauf genommen, wenn Justin Samardzic nach fünf Minuten den Elfmeter zur Führung verwandelt hätte. Doch der Gefoulte trat selbst an und jagte den Ball weit über das Tor. Besser machten es die Gastgeber. Nicht entscheidend von Do Le gestört nutze Disanto den Freiraum, zog in den Strafraum und ließ Keller aus kurzer Distanz keine Abwehrchance. Und trotzdem waren es die Weiler, die über weite Strecken das Spiel bestimmten. Richtig gefährlich wurde in der 20. Minute, als Samardzic mit einem Schlenzer knapp das Tor verpasste. Und kurz vor der Pause war es Kaiser, der nach einem Schuss von Weber die Chance zum Ausgleich hatte, aber am gegnerischen Torwart scheiterte. Vom FVLB kam mit der Führung im Rücken wenig, Torhüter Keller hatte bis zur Pause keine Gelegenheit sich auszuzeichnen.

Auch nach dem Wechsel das gleiche Bild. Der SVW hatte mehr Ballbesitz, konnte daraus aber kein Kapital schlagen. Einzig Ismajlis Schuß in der 65. Minute sorgte für Torgefahr. Bis zum Ende bemühte sich die Schepperle-Elf und kombinierte gefällig bis zum Strafraum. Dann war allerdings Schluß, Top-Torjäger Ridje Sprich hinterließ eine nicht zu schließende Lücke beim SV Weil. So blieb es am Ende beim 1:0-Sieg für die Rothemden. Trotz Regenwetter konnten diese 900 Zuschauer zum „Derby“ begrüßen. 

Spielbericht