Banner
Spielberichte
U15: Sehr schmeichelhafter Punkt für die Gäste PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 28. März 2017 um 11:09 Uhr

SV Weil (U15) - DJK Donaueschingen (Landesliga 2) 1:1 (0:0)

Die zahlreich anwesenden Zuschauer verliehen diesem Spitzenspiel Zweiter vs. Erster noch einen zusätzlichen Tick. Und sie sollten ob der Leistung beider Teams am Ende nicht enttäuscht werden. Die einzigen die am Ende wirklich etwas enttäuscht waren: die eigene U15 nebst Trainern, denn sie hätten das Spiel gewinnen müssen. Aber der Reihe nach.

Es war alles bestens, bei bestem Fußballwetter traten beide Teams eher verhalten an, keiner wollte den ersten Fehler riskieren. So bis zur 20. Minute hatten die Gäste ein leichtes Plus im Ballbesitz, dann aber verlagerte sich das Übergewicht zusehends. Allerdings hatten die Gäste zu diesem Zeitpunkt schon einen Lattentreffer zu verzeichnen. Aber es blieb ein umkämpftes Match, von beiden Teams wurden die Räume gnadenlos zugelaufen, wo immer es sich machen liess wurde sofort gedoppelt, so richtig zwingendes wollte keinem Team nicht gelingen, nicht umsonst stehen beide mit Abstand an der Tabellenspitze. So gingen die Teams mit dem Torlosen Remis in die Kabine.

Wir stellten zur 2. HZ um, wir sahen eine Chance in einem anderen System, zumal sich der Top-Torjäger der Gäste gleich mal in den ersten Minuten von seiner gewohnten Aussenbahn ins Zentrum verkrümelt hat, aber er sollte auch dort keinen Stich haben. Wir übernahmen zusehends die Initiative, kamen jetzt zu mehr Chancen und konnten 1 davon in der 47. Minute durch Khalil zur viel umjubelten 1:0 Führung nutzen. 2 Minuten später dann leider der Ausgleich, der gar nicht hätte fallen dürfen, denn der Ball hatte die Torauslinie klar überrollt, trotzdem liess der Schiri weiterspielen und die Gäste bekamen ein Tor geschenkt – krasse Fehlentscheidung!!! Die nächste liess nicht lange auf sich warten. Noel tankte sich 5 Minuten später auf seiner linken Seite bis zur Grundlinie durch, immer seinen Gegenspieler zerrend und reissend an sich hängend, trotzdem konnte er in die Mitte spielen wo Hannes nur noch einzuschieben brauchte. Alle jubelten, dann kam der Pfiff: Treffer aberkannt wegen angeblichem Foulspiel von Noel!! Unfassbar!! Scheinbar sollten wir nicht gewinnen. Das wir dann noch in der Folgezeit 2-3 100%ige nicht genutzt haben ist ein anderes Thema. Diese zwei eklatanten Fehlentscheidungen tun auch weh. Zumal sich der DJK hernach total versteckte, da kam so gut wie nichts mehr nach vorne, sie wollten nur noch das Unentschieden retten, was ihnen dann ja auch leider gelang. Nach so ca. 3 Minuten Nachspielzeit beendete der Schiri diese packende Partie, die auch von beiden Seiten zwar intensiv aber sehr anständig und fair geführt wurde.

Fazit: Unterm Strich ein schmeichelhafter Punkt für die Gäste, die somit ihre Tabellenführung verteidigt haben. Aber wir sind immer noch dran, und die Meisterschaft ist noch völlig offen, eine M.-Feier würde ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht planen ….

Es spielten: Tor: Jakob Wirtz Abwehrkette: Nhat Anh Nguyen, Luke Deibler; Louis Juckel, Lucas Müßig Mittelfeld: Gianluca Pezzella, Nico Seiter, Khalil Droubi, Severin Braun, Noel Kuntzmann Angriff: Hannes Brenneisen

Tore: 47. Min. 1:0 Khalil / 49. Min. 1:1

Einwechslungen: 20. Min. Ersin Bekmezci für Lucas Müßig 39. Min. Gabriel Wöhrle für Nico Seiter 54. Min. Max Scheurer für Nhat Anh 58. Min. Faton Selmani für Severin Braun

 

 

 
U14 verliert in Wallbach PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 28. März 2017 um 11:08 Uhr

In ihrem dritten Rückrundenspiel musst die U14 Ihre erste Niederlage in der Rückrunde wegstecken. Verletzungsbedingt etwas geschwächt fuhren wir am Samstag nach Wallbach, mit dem Wissen dass es ein schweres Spiel sein wird. Zu Beginn der ersten Halbzeit gingen wir gleich in Führung. Diese Führung hielt jedoch nur 7 Minuten. Danach verflachte die Partie und es ging mit einem 1:1 in die Halbzeit.

Zwei Minuten nach der Halbzeit gingen wir wieder nach einem schönen Spielzug mit 2:1 in Führung. Auch diese Führung hielt nur 7 Minuten. In der Folgezeit war die Partie ausgeglichen. Beide Mannschaften hatten Chancen. Wir schafften es jedoch nicht den Ball im Tor unter zu bringen. 6 Minuten vor Schluss kassierten wir dann nach einem Konter das 3:2. Wir versuchten nochmal alles aber ein Tor wollte uns nicht mehr gelingen.

Zum Einsatz kamen: Rohn, Nigro, Tritschler, Rafalski, Wissler, Seither, Itzin, Fabio Di Blasio, Meik Rusch, Rabe, Passannante, Büklü, Arda, Kamber, Seryigit

Fazit: Die Niederlage des Tabellenführers konnten wir nicht ausnutzen. Allerdings ist weiterhin noch alles möglich. Wir werden versuchen aus der Niederlage die richtigen Schlüsse zu ziehen und versuchen das nächste Spiel wieder siegreich zu gestalten.

 

 
FC Huttingen III - SV Weil 1910 IV 0:4 PDF Drucken E-Mail

Kreisliga C - Staffel 1 - 15. Spieltag 26.03.2017

FC Huttingen III - SV Weil 1910 IV 0:4

SVW4 siegt auswärts

Der SV Weil 1910 IV spielte mit folgender Aufstellung: Keita, Maier, Hermann, Brändlin, Sinz, Ciraldo, Leipold, Nagy, Gashi, Bajramovic, Vierthaler, Sascha Samardzic, Gashi, Dabo, El Beeh

Tore: Vierthaler (2), Samardzic, Leipold

Zuschauer: 20

 

 
SV Weil 1910 II - FC Wallbach 1:1 PDF Drucken E-Mail

Bezirksliga Hochrhein - 20. Spieltag 25.03.2017

SV Weil 1910 II - FC Wallbach 1:1

Arsentjew mit Doppelpack

Es war ein gerechtes Remis. Der SV Weil II hatte zwar die besseren Torchancen, nutzte dieser ab nicht. Wallbach überzeugte durch hohen Einsatz und Zweikampfstärke. Es war von Anfang an eine gute Partie von beiden Seiten, der SVW war zwar die spielerisch bessere Mannschaft, konnte dies aber nicht so richtig einsetzen, da Wallbach die Räume eng zustellte.

In der 2. Halbzeit das gleiche Spiel. Es dauerte bis zur 88. Min. bis das 1:0 gelang. Nach einem Handspiel im Sechszehner durch Sönmezüren gab der Schiedsrichter Elfmeter. Wengenmayer verwandelte den Elfmeter ganz sicher. Alle dachten, das war es. Aber ein Spiel geht so lange, bis der Schiedsrichter die Partie abpfeift. Durch einen Wallbacher Freistoss, ca. 30 Meter vor dem Tor verlängerte der Spieler Stegmann unhaltbar ins Weiler Tor.

Der SV Weil 1910 II spielte mit folgender Aufstellung: Hill - Bürgin, Kluge, Schwarze, Muser, - Sanaa (46. Stergianos), Mehmeti, Wengenmayr, Arsentjew, - Perrone, Samardzic ( 75. Olveira).

Tore: 1:0 Wengenmayr (88./HE), 1:1 Stegmann (95.)

Schiedsrichter: Vallone (Albruck)

Zuschauer: 60

Bes.: Gelb-Rote Karte Wallbach (88.)

 

 
SV Weil 1910 - FC Freiburg-St.Georgen 2:1 PDF Drucken E-Mail

Landesliga Südbaden Staffel 2 - 22. Spieltag 25.03.2017

SV Weil 1910 - FC Freiburg-St.Georgen 2:1

SV Weil gelingt erster Sieg seit vier Partien

Es war ein Dreier, der den Weilern etwas Ruhe verschafft: Mit dem für die Gäste schmeichelhaften 2:1-Sieg hat der Landesligist seinen jüngsten Trend bestätigt und sich die unteren Plätze vom Leib gehalten. „Wir haben den Gegner von Anfang an unter Druck gesetzt, hatten von Beginn an ein Übergewicht und hatten viele Chancen.“ Trainer Andreas Schepperle konnte nach seiner Heimpremiere in der Landesliga ein zufriedenes Fazit ziehen. Der Interims-Coach hatte sein Team gut instruiert, dabei waren einige Änderungen zu managen gewesen.

Angreifer und Kapitän Fabian Kluge fehlte gelb-rot-gesperrt und spielte für die Reserve in der Bezirksliga. Auch war Dustin Riede für die Startelf nominiert gewesen, doch er zerrte sich beim Aufwärmen und Vincent Knab respektive Ousman Njie rückten nach. Simon Blaschke postierte Schepperle nach hinten, er nahm Riedes Position auf der linken Abwehrseite ein. Zum Nachteil wurden die personellen Rochaden nicht. Schepperles Elf präsentierte sich als spielfreudige Einheit und nahm das Heft in die Hand. Das, was die Mannschaft schon bei der knappen Niederlage gegen die fast unschlagbaren Lörrach-Brombacher (0:1) gut gemacht hatte, die Abstände eng zu halten, den Gegner gut anzulaufen und mit der richtigen Ordnung zu spielen, setzten die Weiler auch gegen Freiburg-St. Georgen um.

Trotz etlicher Chancen sprang im ersten Abschnitt nur ein Tor heraus, das 1:1 war für die Gäste schmeichelhaft. Nach einem gut getimten Pass von Nam Do Le in die Tiefe, hatte Almin Mislimovic Gäste-Torwart Marco Braun umspielt und zur Führung getroffen (33.). Kurz darauf kassierten die Gastgeber den Ausgleich, doch 44 Sekunden nach Wiederanpfiff traf Yannik Weber auf Vorarbeit Daniel Mundingers zum verdienten 2:1. „Die Basis für den Sieg waren Spielfreude und dass wir Druck ausgeübt haben“, sagte Schepperle. „Das haben wir auch schon in Lörrach gezeigt, doch jetzt hatten wir einen Gegner auf Augenhöhe.“ Die Weiler ließen viele weitere Chancen liegen und verpassten es, den Sieg klarer zu gestalten. Doch es war der erste Dreier nach drei Niederlagen und eine Beruhigung für die Nerven.

Quelle: BZ vom 27.03.2017

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Düster - Elsasser (46. Langenberger), Mundinger (65. Sandro Samardzic), Kaiser, Blaschke - Do Le, Groß; Knab, Mislimovic, Njie (77. Sanaa) - Weber (82. Strazzeri)

Tore: 1:0 Mislimovic (33.), 1:1 Seitz (38.), 2:1 Weber (46.)

Schiedsrichter: Dagon (Elsass)

Zuschauer: 210

 

 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 89